Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Börsen nach der US-Wahl: Für die Märkte ist es ein 'Brexit 2,0'


märkte

Börsen nach der US-Wahl: Für die Märkte ist es ein 'Brexit 2,0'

ALL VIEWS

Tap to find out

Die Investoren an der Wall Street haben sich am Tag nach der US-Präsidentschaftswahl vorsichtig optimistisch gezeigt. Nach einem verhaltenen Start stiegen der Dow Jones und Nasdaq knapp ein Prozent.
Nach einem tiefroten Start schaffte es der EuroStoxx 50 am Nachmittag klar in positives Terrain – auch unterstützt von einer robusten Wall Street, die vorbörslich noch deutlich unter Druck erwartet worden war.

Jonathan Corpina, Meridian Equity Partner, New York:

“Wir hatten vor zwei Tagen einen Vorlauf auf dem Markt. Εs ging 2 Prozent nach oben, und dann ging das kurzfristig wieder verloren, was wir zwei Tage zuvor gewonnen hatten. Sollte der Markt weiter unter Druck kommen, dann würde ich mir Sorgen machen. Aber im Moment sind das noch gesunde Bewegungen der Märkte. “

Der Dax verlor zunächst zwar rund 3 Prozent,
drehte dann aber noch deutlich ins Plus und gewann schließlich 1,56 Prozent. Auch der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 schloss mit 1,09 Prozent klar im Plus. In Asien hatten die Börsen zuvor noch mit teils kräftigen Abschlägen den Tag beendet, Tokio minus 5,3 Prozent.

Carsten Brzeski, ING DIBA, Frankfurt:

“Für die Märkte ist es ein Deja-vu, es ist ein ‘Brexit 2,0’, und es wird ein paar Tage, vielleicht Wochen dauern, bevor sie das Ergebnis verdaut haben.”

Gold und Dollar beruhigten sich hach heftigem Auf und Ab. Der mexikanische Peso stürzte auf ein Rekordtief ab. Noch in der Wahlnacht hatte Trump bekräftigt, eine Mauer an der Grenze zu Mexiko bauen zu wollen. Die Kosten sollten die Nachbarn tragen.

su mit dpa, Reuters

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

märkte

Trump-Sieg: Schockreaktion an den Börsen