Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Chiwa: Imposante Bauwerke und farbenprächtige Puppen


Postcards

Chiwa: Imposante Bauwerke und farbenprächtige Puppen

Mit Unterstützung von

Im Westen Usbekistans liegt, umgeben von Wüsten, die Oasen-Stadt Chiwa. Die Stadt war früher ein bedeutender Handelsplatz an der Seidenstraße und gehört heute zum Unesco-Welterbe. Nicht nur die eindrucksvollen Bauwerke sind sehenswert.

Kultur und Tradition werden hier hochgehalten. Dazu gehört auch das Handpuppentheater.

Wissenswertes über Usbekistan:

  • ein Land in Zentralasien mit den Nachbarstaaten Kasachstan, Turkmenistan, Kirgisien und Tadschikistan
  • mit einer Bevölkerung von mehr als 30 Millionen Einwohnern wurde die Ex-Sowjetrepublik 1991 unabhängig
  • die Landesfläche beträgt 425.400 Quadratkilometer, davon sind vier Fünftel Ebenen
  • die durchschnittliche Temperatur im Winter beträgt -6 und im Sommer 32 Grad Celsius
  • 80 Prozent der Bevölkerung sind Usbeken, 88 Prozent sind Muslime

Eine Tradition, die von Generation zu Generation weitergegeben wird und bis heute mit Aufführungen drinnen und draußen und Straßenumzügen die Stadt belebt. Chiwa hat ihre eigene Puppentheater-Truppe, die bei vielen nationalen und internationalen Festivals auftritt.

Stadtführerin Shachnoza Atodjonova erzählt: “Die Geschichte des Puppentheaters in der Region geht auf über 2.000 Jahre zurück, auf die zoroastrische Religion von Zarathustra. Die Schauspiele dienten zur Unterhaltung und zu religiösen Zwecken, zur Vertreibung böser Geister.”

Man kann sich hier auch ansehen, wie die Puppen hergestellt werden – in den traditionellen Trachten und Farben Usbekistans.

Interessante Reise-Informationen zu Chiwa bei:

www.wo-der-pfeffer-waechst.de
www.usbekistan-reisen.com

Nächster Artikel

Postcards

Blickfang in Samarkand: Die Bibi-Khanum-Moschee