Eilmeldung

Goldener Aluhut: Im Kampf gegen Verschwörungstheorien und alles, "was den Geist verklebt"

Ende Oktober wurde in Berlin zum zweiten Mal der “Goldene Aluhut” verliehen, ein “Negativ-Spaßpreis”, wie die Organisatoren sagen.

Sie lesen gerade:

Goldener Aluhut: Im Kampf gegen Verschwörungstheorien und alles, "was den Geist verklebt"

Schriftgrösse Aa Aa

Ende Oktober wurde in Berlin zum zweiten Mal der “Goldene Aluhut” verliehen, ein “Negativ-Spaßpreis”, wie die Organisatoren sagen, mit dem die “abstrusesten Verschwörungstheorien ausgezeichnet” werden.

Fünf Kategorien gibt es: Verschwörungstheorien allgemein, Politik, Medien & Blogs, Medizin & Wissenschaften und schließlich Esoterik.

Giulia Silberberger (Foto oben) ist Gründerin und Geschäftsführerin des Goldenen Aluhuts. Wir haben mit ihr über Verschwörungstheorien gesprochen, über alternative Medizin, Extremismus, Populismus und darüber, was man gegen all das tun kann.


“Wir müssen die Leute ausbilden”

euronews
Was ist der Goldene Aluhut und wer ist die Zielgruppe?

Giulia Silberberger
Wir sind ein Aufklärungsprojekt über Verschwörungstheorien, Sekten, Extremismus, ideologischen Missbrauch. Im Endeffekt also alles, was den Geist verklebt, was nicht mehr faktenbasiert ist. Unsere Zielgruppe ist vor allem die ganze graue breite Masse. Das heißt die Leute, die noch nichts mit Verschwörungstheorien am Hut haben oder denen solche Theorien schlicht egal sind. Und natürlich auch die, die selbst etwas gegen Verschwörungstheorien machen wollen. Deswegen bieten wir zum Beispiel einen Workshop an für Leute, die sagen, ich möchte mich im Internet ordentlich ausdrücken können, ich will auch mehr Medienkompetenz. Wir müssen diese Leute ausbilden und ihnen etwas an die Hand geben, damit sie wiederum in ihrem Umfeld diese Infos weitergeben können.

euronews
Viele Menschen glauben an Verschwörungstheorien, und wenn man sich anschaut, wer solchen Theorien in der ein oder anderen Form anhängt, sieht man: Das sind keineswegs dumme Leute.

Giulia Silberberger
Richtig. Deswegen ist dies nicht in erster Linie eine Bildungsfrage. Bei vielen sicher auch, aber wir können nicht einfach sagen, die sind alle doof. Wir haben viele hochgebildete Menschen, die solche Theorien an Universitäten erzählen. Es gibt hier einen Biologen, der referiert darüber, dass Evolution nicht stattgefunden haben kann. Und die Leute gehen hin und sagen, na gut, wenn der das da lehren kann, dann muss das doch stimmen. Genauso haben wir hier eine Universität, die Homöopathie lehren lässt. Das finde ich erschütternd. Und dann werden hier natürlich auch Bedürfnisse befriedigt. Da kann derjenige noch so viele Doktortitel haben, wenn er sich nun mal wünscht, dass es wahr ist, was er da gelesen hat, oder wenn es mit persönlichen Erfahrungen übereinstimmt, wird er es glauben. Anekdoten sind für manche Leute wichtiger als Daten.

euronews
Wieso darf so etwas an Universitäten unterrichtet werden?

Giulia Silberberger
Ich weiß auch nicht, warum das zugelassen wird. Ich kann es auch nicht verstehen. Ich kann es höchstens damit erklären, dass auch von seiten der Qualitätskontrolle Unwissenheit vorhanden ist, dass manche Leute solche kruden Theorien einfach nicht erkennen. Aber dass zum Beispiel ein Daniele Ganser (Schweizer Verschwörungstheoretiker – Red.) an einer Universität einen Lehrstuhl haben kann, das halte ich für bedenklich. Ich halte es auch für bedenklich, dass Heilpraktiker eine Zulassung haben in Deutschland und dass Krankenkassen Homöopathie bezahlen.


“Man lässt nicht zu, was dem eigenen Weltbild widerspricht”



euronews
Im Umgang mit Verschwörungstheoretikern oder Anhängern “alternativer” Theorien fällt oft auf, dass man mit Fakten nicht weiterkommt, sie werden im Zweifel einfach ignoriert oder geleugnet. Was steckt psychologisch dahinter?

Giulia Silberberger
Vom psychologischen Standpunkt ist da eine Realitätsverleugnung. Der Teil der Realität, der stört, wird einfach ausgeblendet. Und wenn es das Faktum ist, das man gerade vorlegt, dann wird dieses Faktum einfach ausgeblendet. Denn man müsste sonst sehr schmerzhaft über sein eigenes Weltbild reflektieren, dazu sind viele einfach nicht in der Lage. Und es ist auch so, dass es eine Spaltung gibt, die wiederum verbindet: “wir, die Erwachten” gegen “die da oben”. Da ist auch ein Kampf. Sie fühlen sich sehr stark in einem dualistischen System, wir die Guten, die, die Bösen. Deshalb kann es manchmal psychlogisch gar nicht zugelassen werden, dass da etwas diesem Weltbild widerspricht, denn das ist ein schmerzhafter Prozess. Und Realitätsverleugnung, Ausblendung, das kennen wir alle.

euronews
Sie sagten, persönliche Erfahrungen zählen für viele mehr als wissenschaftliche Daten.

Giulia Silberberger
Ja, viele Menschen haben da kein Vertrauen in die Wissenschaft oder in Daten und Fakten. Sie sagen zum Beispiel, “ich bin mal schlecht behandelt worden”, oder “die Ärzte haben mich schlecht behandelt”, oder “ich war krank und die evidenzbasierte Medizin hat nicht angeschlagen”, was ja tatsächlich auch passieren kann. Und dann wenden sie sich an die Alternativmedizin, gehen in Facebookgruppen, fragen dort nach. Und wenn sie nach Naturheilkunde fragen und dann ein pflanzliches Medikament bekommen, also etwas evidenzbasiertes Natürliches, dann ist das völlig ok. Kein Problem. Nur landen sie meistes in Gruppen, in denen die Angst vor der Pharmaindustrie noch geschürt wird. Dann geraten viele in eine Art Spirale, und wenn sie da nicht rechtzeitig rauskommen, kann es sein, dass sie drin hängenbleiben. Es ist wirklich traurig, wenn Menschen mit dem Tode ringen und man weiß, man könnte es evidenzbasiert sehr gut behandeln, aber es wird eben nicht behandelt, weil die Person das nicht möchte, da sie Angst vor der Pharmaindustrie hat – Angst, davor, vergiftet zu werden. Jedoch ersetzt keine Facebook-Gruppe den Gang zum Arzt, und gesundheitliche Probleme sollten immer von einem Mediziner abgecheckt werden.

euronews
Sie kritisieren auch die Homöopathie. Tausende, wenn nicht Millionen Menschen allerdings schwören darauf. Reguläre Ärzte verschreiben homöopathische Mittel und Apotheker verkaufen mit Überzeugung Globuli. Selbst bei Tieren funktionieren homöopathische Mittel. Haben diese Leute wirklich alle keine Ahnung?

Giulia Silberberger
Es ist schon sehr weit in den Volksglauben eingedrungen, dass Homöopathie wirken würde. Obwohl wir inzwischen Dutzende Studien haben, die die Wirkweise widerlegen. Und wir wissen auch, was an der Homöopathie wirkt: das ist der Placebo-Effekt. Im Endeffekt ist das ein wunderbares Beispiel dafür, dass wir gigantische Selbstheilungskräfte haben, und was unser Körper leisten kann. Es gibt auch Spontanheilungen. Und wenn ein Patient nur Homöopathie eingenommen hat und die Spontanheilung setzt ein, dann wird er es natürlich auf die Homöopathie schieben. Dabei war das vollkommen unabhängig davon. Es wirkt der Placebo-Effekt. Bei Tieren und Kindern wirkt es über den sogenannten Placebo-by-Proxy-Effekt. Das ist nichts anderes als die Zuwendung. Im Endeffekt könnte man Kindern auch bunte Kügelchen geben. Aber es gibt keinen Grund, überteuerte Homöopathieprodukte zu kaufen, denn das ist nur noch Zucker. Gerade in Hochpotenzen kann kein Wirkstoffmolekül mehr vorhanden sein, das ist absolut unmöglich. Der Placeboeffekt ist aber eine super Geschichte und muss auf jeden Fall in eine Behandlung mit aufgenommen werden. Gerade bei kleinen Kindern oder Tieren.

euronews
Wie erreichen Sie die Menschen, die an Verschwörungstheorien glauben?

Giulia Silberberger
Die Hardcore-Verschwörungstheoretiker erreicht man nicht so einfach. Ich selber bin Sekten-Aussteigerin. Und mein Sektenausstieg dauerte Jahre. Ich habe Jahre gebraucht, war in einer Sektenausstiegstherapie. Ich musste mich von dem ganzen Glaubenskonzept lösen, das mir anerzogen worden war, um tatsächlich die neue Situation frei zu bewerten und faktenbasiert und evidenzbasiert zu denken. Da gibt es viele Parallelen. Ein Hardcore-Verschwörungstheoretiker braucht wahrscheinlich ein Aha-Erlebnis, irgendeine Situation, dann kann man langsam, Stück für Stück, daran arbeiten. Es braucht, wie bei mir damals, eine Art Krankheitseinsicht, die Einsicht, dass da was nicht richtig läuft oder sie einem Unsinn aufgesessen sind. Dann kann man auch helfen. Dann aber bitte ohne Vorurteile und ohne Beleidigungen und Beschimpfungen, sondern mit sehr viel Verständnis. Man kommt nicht weiter, wenn man den Menschen gegenüber nicht mit Respekt behandelt. Man muss sich zwar klar gegen Verschwörungstheorien positionieren, aber der Mensch, der dahinter steht, der ist auch nur irgendwo auf seiner Reise, so wie wir alle. Und wir alle haben uns schon mal verirrt auf so einer Reise.

euronews
Woher weiß man denn, welche Informationen stimmen, woher weiß man, was wahr ist?

Giulia Silberberger
Wenn ich nach wissenschaftlichen Maßstäben begründen und falsifizieren kann, das ist für mich der ausschlaggebende Punkt. Ich konzentriere mich auf die Dinge, die ich falsifizieren kann. Die Dinge, die ich nicht falsifizieren kann, die lasse ich raus. Also nur, was wir falsifizieren können, zum Beispiel, dass Impfen Autismus auslöst oder dass bei uns Rope-Worms im Darm leben, die man mit MMS-Einläufen abtöten kann, oder die flache Erde. Wenn es uns möglich ist, dann machen wir auch Experimente dazu. Zum Beispiel unsere Stratosphärensonde, die hoffentlich in ein paar Wochen starten wird. Die schicken wir hoch, mit Kameras und Sonden um die Krümmung der Erde zu zeigen.

euronews
Aber dann sagen die Flach-Erdler einfach, die Bilder, die ihr uns da zeigt, sind gefälscht. Das ist ja ein gängiges Muster bei Verschwörungstheoretikern.

Giulia Silberberger
Das kann natürlich passieren, die können das immer ablehnen, das ist ganz typisch. Und selbst, wenn sie persönlich dabei sind, können sie immer noch sagen, nein, das ist gar nicht so. Aber dagegen wird man sich wohl nie wehren können. Der Wille des Menschen ist sein Himmelreich, und wenn er das glauben will, dann soll er das glauben. Allerdings können wir im Gegensatz zu den Flach-Erdlern sagen, wir starten ein Experiment, und das sind unsere Messergebnisse, jeder kann darauf zugreifen.


Überall Verschwörungstheoretiker?



euronews
Beim Blick in die Kommentarspalten im Internet bekommt man fast den Eindruck, die Mehrheit der Bevölkerung glaubt an Verschwörungstheorien. Trügt dieser Eindruck?

Giulia Silberberger
Diese Leute treten im Internet tatsächlich häufiger auf, einfach weil sie die Motivation haben, etwas zu sagen. Weil sie der Meinung sind, das ist jetzt Lügenpresse und das stimmt überhaupt nicht mit dem überein, was ich glaube, und da muss der und der und der dahinterstecken. Und diese Leute, die “Erwachten”, haben einen Sendungsdrang. Sie müssen ihre Ansichten in die Welt hinausrufen. Da werden Blogs gemacht und Gruppen, und in diesen Gruppen sprechen die sich ab. Und dann sagen sie, wir gehen jetzt in die Kommentarspalten und erzählen denen was von Chemtrails und von False-Flag-Operationen. Das ist auch die Internetdynamik. Deswegen treten die im Internet häufiger auf, denn da sammeln sie sich. Und da haben wir dann subjektiv das Gefühl, dass Verschwörungstheorien zugenommen haben.

euronews
Wir können also das Internet da nicht aus der Haftung entlassen?

Giulia Silberberger
Nein. Und deshalb müssen wir die Bevölkerung stärken. Wir dürfen das Internet nicht zensieren. Das ist in meinen Augen der falsche Weg, das halte ich auch für ethisch und moralisch nicht korrekt. Aber wir müssen den Internetuser stärken, Medienkompetenz in die Schulen bringen, an die Hochschulen, zu Eltern bringen. Die Internetuser stärken, dass sie lernen, damit umzugehen. Mehr Medienkompetenz, mehr Quellenrecherche, dass sie etwa verschwörungstheoretische Blogs schon im Vorfeld erkennen.

euronews
Haben Sie eigentlich auch direkten Kontakt zu Verschwörungstheoretikern?

Giulia Silberberger
Jürgen Elsäßer war eingeladen zur Preisverleihung des Goldenen Aluhuts, aber es reagiert keiner auf uns. Wir sind für die natürlich der Antichrist. Die Verschwörungstheoretiker denken, dass wir ein Regierungsorgan seien, das gegen sie arbeiten soll. Kein Witz! Letztes Jahr, als wir zur Preisverleihung so viel Presse hatten, hat sich die Theorie gebildet, dass Washington den deutschen Medien den Befehl gegeben hat, über uns zu berichten, um die “Wahrheitsbewegung” in Deutschland zu torpedieren. Was soll man da noch sagen? Man kann nur sagen, nein, tut mir leid, das ist nicht so. Aber das könnte ich tatsächlich auch nicht debunken. Wenn die das glauben wollen, dann werde ich das aus deren Kopf nicht rauskriegen.

euronews
Auf Ihrer Homepage ist zu sehen, dass Sie sich in Berlin zum Beispiel durchaus mit Verschwörungstheoretikern unterhalten. Wie sind solche Kontakte?

Giulia Silberberger
Diese Leute haben mir noch wie was getan. Die schreiben im Internet zwar Unfug über mich, aber es stand noch keiner vor meiner Tür. Es hat mich noch nie einer bedroht, wenn ich ihnen persönlich gegenüberstehe. Vielleicht liegt das an meiner Ausstrahlung, ich weiß es nicht, aber die so klein mit Hut. Ein Berliner Reichsbürger zum Beispiel, der seinen Preis vor dem Heimathafen entgegengenommen hat, der konnte mir nicht in die Augen schauen; er konnte mir nicht mal die Hand geben

euronews
Aber immerhin hat er seinen Preis entgegengenommen.

Giulia Silberberger
Der hat den entgegengenommen. Der hat draußen rumgepöbelt und ist dann wieder gegangen. Also, er hat ihn nicht sehr souverän entgegengenommen, aber das hat für sehr viel Belustigung gesorgt.


“Wir werden ein Populismusproblem haben”



euronews
Vor einigen Jahren hätten wir uns noch alle lachend auf die Schenkel geklopft bei der Vorstellung, Trump könnte eines Tages Präsident der USA werden. Jetzt wird er es. Heute lachen wir über Verschwörungstheoretiker wie die Flach-Erdler. Kann es sein, dass wir in ein paar Jahren wieder ernsthaft darum kämpfen müssen zu beweisen, dass die Erde nicht flach ist?

Giulia Silberberger
Das denke ich jetzt nicht, dafür ist die Community zu klein, die hat keine kritische Masse erreicht. Die kommen jetzt einfach an die Öffentlichkeit, weil sie so crazy sind. Allerdings denke ich, dass wir ein Populismusproblem haben werden bei der Bundestagswahl. Und wir haben sehr viele unzufriedene Leute, die mit der Politik unzufrieden sind, die unzufrieden sind, wie das mit der Flüchtlingskrise gelaufen ist. Und sie fühlen sich einfach nicht vertreten von dieser Regierung. Aus diesem Frust wählen sie blau oder braun. Das kann kritisch werden, da machen wir uns auch Gedanken drüber und überlegen, vor der Wahl auch die Programme auseinanderzunehmen.

euronews
Was denken Sie, welchen Einfluss werden Verschwörungstheoretiker in den kommenden Jahren auf die Gesellschaft haben?

Giulia Silberberger
Wahrscheinlich wird es noch mal stark ansteigen. Ich denke, wir müssen erst noch einen gewissen Peak erreichen, bis es sich wieder abschwächt. Die Verschwörungstheoretiker müssen noch etwas mehr werden, damit die gesellschaftliche Akzeptanz des Problems auch steigt. Wir haben noch zu viele Leute, denen das schlicht wurscht ist.

euronews
Glauben Sie, dass die Gesellschaft das wirklich als Problem wahrnimmt?

Giulia Silberberger
Ja, und ich denke, das fängt schon an, etwa dadurch, dass ein Reichsbürger einen Polizisten erschossen hat. Oder durch die Wahlergebnisse in den USA und den Brexit. Es fängt an, dass es in der Gesellschaft rumort und viele Menschen sagen, ich hab Angst vor der Zukunft, das ist meine Zukunft, die Zukunft meiner Kinder, und ich möchte nicht, dass die von Populismus geprägt ist. Sie sehen durchaus dann einen Grund, sich zu engagieren. Aber wir haben noch eine gewaltige Masse, die sagt, ist mit egal, lasst die doch glauben, was sie wollen. Die sehen nicht, dass diese Leute mit dieser Einstellung zu Wahl gehen und ihre Stimme bei den populistischen Parteien abgeben. Das kann eine Problem geben, ich hoffe nicht, dass es so weit kommt, und wenn es so weit kommt, dann, naja, dann ist das Kind in den Brunnen gefallen, und dann müssen wir gucken, wie wir es da wieder rausbekommen. Allerdings müssen wir auch akzeptieren, dass die Bevölkerung gewisse Befürchtungen und Ängste hat, und wir müssen auch daran arbeiten, diese Ängste und Befürchtungen zu nehmen. Und mit Leuten, die zum Beispiel AfD wählen wollen, in einen Dialog zu treten, halte ich für wichtig. Das ist allerdings nicht mein Job, sondern der der Politik.

Infovideo zum Goldenen Aluhut

Der Goldene Aluhut bei Twitter
Der Goldene Aluhut bei Facebook
Verschwörungstheorien und was dran ist