Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Vendée Globe: Vor dem Finale noch ein Weltrekord


Sport

Vendée Globe: Vor dem Finale noch ein Weltrekord

Der britische Segler Alex Thomson hat einen neuen Weltrekord aufgestellt. Er legte bei der Regatta Vendée Globe in 24 Stunden 536,8 Seemeilen zurück – so viel wie noch kein Einhandsegler vor ihm.

Thomson liegt bei dem Rennen rund um die Welt an zweiter Position hinter dem Franzosen Armel Le Cleac’h. 2013 schloss der Waliser die Regatta als Dritter ab.

Er freue sich darauf, bald anzukommen, sagt Thomson. In den Vortagen habe es wenig Wind gegeben, das habe viel Arbeit bedeutet. Doch er könne ausreichend schlafen und essen und sei in guter Verfassung für das Finale, meint der Waliser.

Der führende Le Cleac’h hat den Sieg vor Augen, in wenigen Tagen dürfte er im Start- und Zielort Les Sables d’Olonne an der französischen Atlantikküste eintreffen. Zweimal war er beim Vendée Globe schon Zweiter. Die Teilnehmer der Regatta waren am 6. November in See gestochen.