Eilmeldung

Eilmeldung

Erbitterte Kämpfe um Westteil Mossul, der letzten Hochburg der IS-Miliz im Irak

In der Schlacht um Mossul versucht die irakische Armee weiter, in den von der IS-Miliz kontrollierten Westteil der Stadt vorzudringen.

Sie lesen gerade:

Erbitterte Kämpfe um Westteil Mossul, der letzten Hochburg der IS-Miliz im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

In der Schlacht um Mossul versucht die irakische Armee weiter, in den von der IS-Miliz kontrollierten Westteil der Stadt vorzudringen. Anfang der Woche, erklärte die irakische Regierung, sie habe die Kontrolle über den Osten Mossuls übernommen. Der Westen ist die letzte Hochburg des so genannten Islamischen Staats im Irak.

Entlang des Flusses Tigris wird erbittert gekämpft. “Es gibt natürlich ständig Bewegungen der IS-Kämpfer”, so ein Sprecher des irakischen Militärs. “Aber unsere Truppen und Fahrzeuge sind entlang des Flussufers stationiert. Dort drüben, uns gegenüber, ist die IS-Miliz. Einige Familien versuchen, mit Booten das Ufer auf unserer Seite zu erreichen. IS-Scharfschützen feuern auf die Menschen oder nehmen sie mit Mörsern unter Beschuss. Unsere Aufgabe ist, die IS-Truppen in Kämpfe zu verwickeln, damit die Familien unversehrt übersetzen können.”

Seit Beginn der Schlacht um Mossul vor drei Monaten sind fast 200.000 Menschen vor den Kämpfen geflohen. Im Westteil der Stadt befinden sich laut Angaben der irakischen Regierung mehr als 700.000 Zivilisten.