Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Deutschland: SPD nominiert Schulz als Kanzlerkandidaten und Parteichef


Deutschland

Deutschland: SPD nominiert Schulz als Kanzlerkandidaten und Parteichef

ALL VIEWS

Tap to find out

Die SPD zieht mit Martin Schulz als Kanzlerkandidat in die Bundestagswahl 2017.

Der Parteivorstand nominierte den 61 Jahre alten bisherigen Europa-Politiker einstimmig als Herausforderer von Angela Merkel (CDU). Zum SPD-Chef und Nachfolger von Sigmar Gabriel soll Schulz Mitte März auf einem Sonderparteitag gewählt werden. 

Bei seiner Nominierungsrede im Willy-Brandt-Haus in Berlin sagte er: “Es geht ein Ruck durch die SPD. Es geht ein Ruck durch das ganze Land. Wir wollen und werden diese Aufbruchstimmung nutzen.”

Außerdem erklärte er: “Sozialdemokratie heißt: ein fairer und solidarischer Umgang miteinander, Hand in Hand, Seite an Seite, um das Beste für unser Land zu erreichen. Wir suchen pragmatische Lösungen im Dienste der Menschen. Und was ist das für ein harter Gegenschnitt zu den endlosen und ermüdenden Streitereien bei den Konservativen.”

Schulz kritisierte die Partei AfD, Alternative für Deutschland, mit den Worten: “Die Partei der Höckes, Gaulands und der Petrys ist keine Alternative für Deutschland, sondern eine Schande für Deutschland.”

ALL VIEWS

Tap to find out

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Panama

Manuel Noriega: Hausarrest bei der Tochter