Eilmeldung

"Germany 2nd" - Böhmermanns Eurovision

Eine niederländische Late-Night-Show hatte die Idee einer europäischen Antwort auf Donald Trumps “America First”.

Sie lesen gerade:

"Germany 2nd" - Böhmermanns Eurovision

Schriftgrösse Aa Aa

Eine niederländische Late-Night-Show hatte die Idee einer europäischen Antwort auf Donald Trumps “America First”. Schon Ende Januar zeigte der Comedian Arjen Lubach das Video mit dem Titel “The Netherlands welcome Trump in his own words” im TV, im Netz wurde es inzwischen fast 18 Millionen Mal angeklickt.

Am Freitagabend hat Jan Böhmermann in seiner ZDF-Show Neo Magazin Royale die anderen EU-Länder aufgefordert, ebenfalls mitzumachen. Und er hat seine Version von “Germany 2nd” vorgestellt, die noch um einiges krasser ist als die der Niederlande. Vorteile Deutschlands darin sind das Oktoberfest, FKK, die “GREAT HISTORY” Deutschlands mit dem “GREAT GUY” Hitler, den Trump Mitarbeiter Bannon liebe, “THE GREAT WALL” und Angela Merkel (“But please don’t grab her by the pussy”).

Die Schweiz sagt zum US-Präsidenten “You don’t like the EU, we hate them too”, sie stellt Trump DJ Bobo und die Frauenfeindlichkeit des Landes vor “We grab them by the human rights”.

Jan Böhmermann hat in seiner Sendung die Videos aus Dänemark, Spanien, Estland, Belgien, Island und Litauen angekündigt.

“President Bannon, President Trump. (…) Mr Trump listen to me. (…) Wir hören erst auf, wenn alle genug gelacht haben”, sagt Böhmermann.

Bei der Version aus Portugal lacht die Moderatorin schon beim Vorstellen.