Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Der erste Mensch im Weltraum: Juri Gagarin


space

Der erste Mensch im Weltraum: Juri Gagarin

Am 12. April 1961 flog der Kosmonaut Juri Gagarin als erster Mensch ins All. Er startete am Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan und umkreiste einmal in rund 100 Minuten die Erde, bevor er mit einem Fallschirm sicher landete.

Für die Sowjetunion ein weiterer Sieg im Wettlauf mit den USA. Der frühere wissenschaftliche Direktor der ESA Roger-Maurice Bonnet erinnert sich: “Das war eine sehr riskante Operation – und das ist es, was uns damals begeisterte. Wir waren jung, ich war grade 24, das erschien mir außergewöhnlich – und das war es auch.”

Claude Nicollier, einst selbst Astronaut: “Ich bin immer wieder beeindruckt, wenn ich an das Leben von Gagarin denke, ein hartes Leben! Er stammte aus sehr bescheidenen Verhältnissen… er war erst 27, als er 1961 seinen Flug absolvierte.”

Gagarin stammte aus einer Bauern- und Handwerkerfamilie und hatte sich hochgearbeitet. Bis heute wird er als Held der Raumfahrt verehrt – nicht nur in Russland: “Gagarin nimmt bis heute einen hohen Rang bei Astronauten und Kosmonauten ein. In der Internationalen Raumstation hängt ein Porträt von ihm, er schaut dort auf alle Bewohner der ISS”, erzählt Nicollier.

Die technische Ausrüstung von damals war rudimentär im Vergleich zu heute. Es war nicht sicher, ob Gagarin heil wieder auf die Erde zurückkommt: “Wie wussten nicht, wie ein Mensch das übersteht”, so Nicollier. “Wir hatten guten Grund zu glauben, dass er überlebt, wie ja auch die Hündin Laika die Bedingungen im All überstanden hat, und der Schimpanse Ham auf Seiten der USA. Aber es blieben eine Menge Fragezeichen.”

Bonnet: “Das Risiko, der Erfolg, und auch seine Persönlichkeit: Er war sympathisch, blutjung, ein Sohn aus einer Bauernfamilie, er war also perfekt für Chruschtschow, das war wirklich ein Musterexemplar eines sowjetischen Kosmonauten.”

Ironie der Geschichte: Nur sieben Jahre später, 1968, verunglückte der Held der Raumfahrt bei einem Übungsflug mit einem Jagdflugzeug im Alter von nur 34 Jahren.

Auswahl der Redaktion

Nächster Artikel
Alternativen zur Erde? Auf der Suche nach Exoplaneten

space

Alternativen zur Erde? Auf der Suche nach Exoplaneten