Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Italien: Matteo Renzi plant Comeback


Italien

Italien: Matteo Renzi plant Comeback

Matteo Renzi, ehemaliger Regierungschef Italiens, will wieder an die Spitze der Demokratischen Partei zurückkehren. Dazu muss er sich zunächst in Wahlen am 30. April gegen zwei parteiinterne Kandidaten behaupten.

Seine beiden Konkurrenten, Andrea Orlando und Michele Emiliano, werfen Renzi vor, sich politisch zu sehr “in der Mitte” zu bewegen. Kritiker in der Partei befürchten, dass durch eine Wiederwahl Renzis Wählerstimmen verloren gehen. Sollte es Renzi dennoch gelingen, will er mit seiner Partei bei den Parlamentswahlen im Februar 2018 gewinnen.

Matteo Renzi:
“Jemand hat versucht, die Demokratische Partei zu zerstören. Ich kann Sie beruhigen: Das gab es schon voher und das wird es auch nach uns geben.”

Renzi war im Dezember von seinem Amt als Ministerpräsident zurückgetreten, nachdem eine Volksabstimmung über seine geplante Verfassungsreform gescheitert war. An den Erfolg des Referendums hatte er seine politische Karriere geknüpft.

Jüngsten Umfrage zufolge hat die eurokritische Protestbewegung “Fünf Sterne” des Ex-Komikers Beppe Grillo gute Chancen auf einen Wahlsieg.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Automatische Übersetzung

welt

Tausende bei pro-europäischen Kundgebungen in Berlin und anderen Städten