Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Kämpfe am Stadtrand von Damaskus ausgebrochen


Syrien

Kämpfe am Stadtrand von Damaskus ausgebrochen

Im Osten der syrischen Hauptstadt Damaskus ist es zu Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen gekommen. Die mit Machthaber Baschar al-Assad verbündeten Einheiten lieferten sich Gefechte mit einem Islamistenbündnis unter Führung des Al-Kaida-Ablegers Fatah al-Scham.

Das hat die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London mitgeteilt. Demnach eskalierte die Gewalt im Vorort Dschobar an der östlichen Stadtgrenze, nachdem zwei Autobomben nahe von Posten der Regierungstruppen explodiert waren. Dschobar liegt zwischen Damaskus und Rebellengebieten östlich der Hauptstadt.

Sicherheitskreise in Damaskus berichteten außerdem von einem Selbstmordanschlag. Die Rebellen hätten zudem ein Regierungsgebäude eingenommen. Damaskus war in den vergangen Tagen zweimal Ziel von schweren Bombenanschlägen. Zu einem bekannte sich das Islamistenbündnis.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Irak

Ohne den IS erwacht wieder Leben in Ost-Mossul