Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Gespannte Lage: Generalstreik in Französisch-Guyana


Französisch-Guayana

Gespannte Lage: Generalstreik in Französisch-Guyana

Mit einem Generalstreik protestieren die Einwohner des französischen Überseedepartements Guyana gegen wirtschaftliche Probleme und hohe Kriminalität sowie für eine bessere Gesundheitsversorgung. Schulen, Behörden und Geschäfte sind geschlossen. In den ersten Supermärkten werden die Lebensmittel knapp.

“Sehr kompliziert. Es gibt kaum Benzin mehr. Die Tankstellen sind für die Sicherheitsorgane beschlagnahmt und die Bevölkerung wird zu Geiseln genommen”, meint jemand der seinen Tank noch schnell auffüllt.

37 Gewerkschaften haben zu dem Ausstand ab Montag aufgerufen. Eine Gruppe maskierter Männer, die sich “Les 500 Frères” nennt, hat sich an die Spitze der Protestbewegung gesetzt. Das Ziel der Bruderschaft ist es die Kriminalität zu bekämpfen. Nirgendwo in Frankreich ist die Mordrate so hoch wie in Guyana.

“Wenn wir eine private Miliz wären, wären wir bewaffnet, wir würden uns nicht an die Behörden wenden und wenn wir etwas tun müssten, täten wir es im Geheimen”, betont der Sprecher der Bruderschaft, Michael Mancee.





Die französische Regierung hat eine Delegation von Ministerialbeamten nach Guyana geschickt. Doch die Demonstranten weigern sich mit ihnen zu sprechen, sie verlangen nach Ministern.

Wegen der Unruhen musste der Start einer Ariane-5-Rakete vom europäischen Weltraumbahnhof Kourou bis auf Weiteres verschoben werden. Die Fluggesellschaft Air France sagte ihre Flüge von Paris nach Cayenne ab.

2016 lag die Arbeitslosenquote in Französisch-Guyana im Schnitt bei 23 Prozent, mehr als doppelt so hoch wie in Frankreich insgesamt. in dem Überseedepartement leben rund 250.000 Menschen. Sie fühlen sich als “Franzosen zweiter Klasse”.

Die Vereinigten Staaten haben eine Reisewarnung für Französisch-Guyana ausgesprochen.

ALL VIEWS

Tap to find out
Nach Massenprotesten in Russland: Regierungskritiker Nawalny verurteilt

Russland

Nach Massenprotesten in Russland: Regierungskritiker Nawalny verurteilt