Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Zweifacher Tagessieg für den Kosovo beim Judo Grand Prix in Antalya


Sport

Zweifacher Tagessieg für den Kosovo beim Judo Grand Prix in Antalya

Beim Judo Grand Prix im türkischen Antalya stand der erste Wettkampftag an. Los ging es mit den Damen in der Klasse bis 48 Kilogramm. Hier trafen die Kasachin Otgontsetseg Galbadrakh und Shira Rishony aus Israel aufeinander. Die gebürtige Mongolin Galbadrakh und Weltranglisten-Dritte wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann souverän gegen die Israelin.

Bei den Männern in der Klasse bis 60 Kilogramm lagen die Hoffnungen der türkischen Fans auf Lokalmatador Bekir Ozlu. Im Finale hatte es der Türke mit dem Kasachen Gusman Kyrgyzbayev zu tun.
Es war ein wirklich hart umkämpftes Finale, bei dem der Kasache in der Verlängerung schließlich mit einem Waza-Ari die Oberhand behielt. Ozlu musste sich damit am Ende mit dem zweiten Platz begnügen. Der Kasache konnte hingegen als Sieger seine Nationalhymne genießen.

In der Klasse bis 52 Kilogramm kam es bei den Damen zum Aufeinandertreffen der Kosovarin Distria Krasniqui und der Israelin Gil Cohen. Schon in der ersten Minute schaffte Krasniqui einen Waza-Ari, nachdem sie den Angriff der Israelin abwehren und direkt den Gegenangriff erfolgreich durchführen konnte. Die Kosovarin konnte mit einem Sasae-Tsuri-Komi-Ashi weiter punkten und entschied schließlich das Finale souverän für sich.

Bei den Männern in der Klasse bis 66 Kilogramm trafen im Finale Bektur Rysmambetov aus Kirgistan und der Russe Abdula Abdulzhalilov aufeinander. Es war ein hart umkämpftes Match, bei dem Rysmambetov zunächst in Führung gehen konnte. Doch Abdulzhalilov konnte mit einer Waza-Ari Sode-Tsuri-Komi-Gosho Kombination kontern und den Kampf schließlich für sich entscheiden.
Für den Abschluss des ersten Wettkampftages sorgten dann im Finale bis 57 Kilogramm die Kosovarin Nora Gjakova und die Israelin Timna Nelson Levy. Über lange Strecken war dieses Finale von der Passivität beider Athletinnen geprägt. Gjakova wurde schließlich als Erstes aktiv und sicherte sich durch einen Hüftwurf die entscheidende Wertung und damit den Finalsieg. Der Kosovo feierte damit den zweiten Tagessieg in Antalya.