Eilmeldung

Sie lesen gerade:

London-Anschlag: In Themse geschleuderte Rumänin verstorben


Großbritannien

London-Anschlag: In Themse geschleuderte Rumänin verstorben

Mehr als zwei Wochen nach dem Terroranschlag in London ist ein weiteres Opfer gestorben. Andreea Cristea war in die Themse gestürzt und konnte zunächst gerettet werden.

Die 31-jährige Rumänin war mit ihrem Freund in London. Er wollte ihr an jenem Tag einen Heiratsantrag machen.

Die Zahl der Todesopfer des Anschlags steigt damit auf fünf. Der Attentäter war auf der Westminster-Brücke mit seinem Auto in eine Gruppe von Passanten gerast.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

welt

EU verschärft Grenzkontrollen: Lange Wartezeiten für Reisende