London-Anschlag: In Themse geschleuderte Rumänin verstorben

London-Anschlag: In Themse geschleuderte Rumänin verstorben
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mehr als zwei Wochen nach dem Terroranschlag in London ist ein weiteres Opfer gestorben.

WERBUNG

Mehr als zwei Wochen nach dem Terroranschlag in London ist ein weiteres Opfer gestorben. Andreea Cristea war in die Themse gestürzt und konnte zunächst gerettet werden.

Die 31-jährige Rumänin war mit ihrem Freund in London. Er wollte ihr an jenem Tag einen Heiratsantrag machen.

Die Zahl der Todesopfer des Anschlags steigt damit auf fünf. Der Attentäter war auf der Westminster-Brücke mit seinem Auto in eine Gruppe von Passanten gerast.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Der Anschlag von London: eine Woche danach

Schottland: Warum strandeten 55 Grindwale an der Küste der Isle of Lewis?

"Misslungener Scherz"? Archie Battersbee (12) wollte sich nicht umbringen