Eilmeldung

Kuala Lumpur: Zoll beschlagnahmt mehr als 50 Kilogramm Rhinozeros-Horn

Der malaysische Zoll hat nach eigenen Angaben am Flughafen von Kuala Lumpur Rhinozeros-Horn im Wert von umgerechnet knapp 3 Millionen Euro sichergestellt.

Sie lesen gerade:

Kuala Lumpur: Zoll beschlagnahmt mehr als 50 Kilogramm Rhinozeros-Horn

Schriftgrösse Aa Aa

Der malaysische Zoll hat nach eigenen Angaben am Flughafen von Kuala Lumpur Rhinozeros-Horn im Wert von umgerechnet knapp 3 Millionen Euro sichergestellt, insgesamt 18 Hörner, Gesamtgewicht: 51 Kilogramm.

Die als Kunstobjekte ausgewiesene Schmuggelware befand sich an Bord einer Maschine der Fluglinie Quatar Airways aus Mosambik.

Der Handel mit dem Horn ist international seit rund vier Jahrzehnten verboten, erreicht auf dem Schwarzmarkt jedoch hohe Summen. In China und Vietnam beispielsweise werden ihm heilende und aphrodisierende Kräfte zugeschrieben.

Nach Angaben der International Rhino Foundation gibt es noch 29 Tausend Nashörner in freier Wildbahn weltweit. Anfang des 20. Jahrhunderts waren es noch 500 Tausend.

Die meisten Nashörner leben in Südafrika, schätzungsweise noch etwa 20.000 bis 25.000 Breitmaul- und Spitzmaulnashörner, die meisten von ihnen in privaten Tierreservaten. Im vergangenen Jahr wurden laut Umweltministerium in Pretoria etwa 1000 Nashörner von Wilderern getötet, die meisten im Krüger-Nationalpark.

Besorgt sind Tierschützer über die jüngste Entscheidung des südafrikanischen Verfassungsgerichts, das den Handel mit Rhinozeros-Hörnern Anfang April wieder für zulässig erklärte. Die Befürworter des Handels mit Nashorn argumentieren hingegen, wenn die Nachfrage legal bedient werde, werde dem illegalen Handel und damit der Wilderei der Boden entzogen.