Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Reaktionen: Die gespaltene türkische Gesellschaft


Türkei

Reaktionen: Die gespaltene türkische Gesellschaft

Das Ergebnis des türkischen Verfassungsreferendums zeigt die tiefe Spaltung der Gesellschaft. Das knappe “Ja” der Wähler ist im Land umstritten.

In Istanbul sagte ein Wähler, er glaube nicht, dass dieses Ergebnis ausreiche, um Präsident Erdogan so viel Macht zu geben. Das Ergebnis liege bei beinahe 50 zu 50 Stimmen, ein großer Teil der Gesellschaft sei gegen die Reform.

In Ankara verlangten enttäuschte Wähler eine stärkere Reaktion der Opposition: “Ich glaube nicht, dass es da mit rechten Dingen zuging, unsere Stimmen wurden gestohlen. Die Entscheidung, die nicht-gestempelten Wahlzettel zuzulassen, ist skandalös. Kilicdaroglu muss als Oppositionsführer zurücktreten.”

Aber es gab auch andere Stimmen: “Ich weiß nicht, was jetzt kommen wird und was das neue System bringen wird, aber die Person, die ich unterstütze, ist jetzt Präsident. Ich bin glücklich. Ich hoffe, das neue System wird gut werden.”

Mit dem Referendum wird die parlamentarische Demokratie durch ein Präsidialsystem ersetzt.