Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Manchester: Terrorwarnstufe gesenkt


Großbritannien

Manchester: Terrorwarnstufe gesenkt

Sechs Tage nach dem Terroranschlag in Manchester hat die britische Polizei zwei Verdächtige im Alter von 20 und 22 Jahren festgenommen. Damit erhöht sich die Zahl der inhaftierten Männer auf elf, unter ihnen sind auch der ältere Bruder und zwei Cousins des Attentäters. Zwei weitere Männer wurden inzwischen wieder frei gelassen. Am frühen Morgen hatte die Polizei


ein Wohngebiet im Norden der Stadt abgeriegelt und mehrere Wohnungen durchsucht. Wie der Chef der Ernittlungen sagte, sei ein großer Teil des islamistischen Netzwerks um den Attentäter Abedi inzwischen gefasst. Aufgrund der Ermittlungserfolge wurde die Terreorwarnstufe im Land gesenkt. Premierministerin Theresa May erklärte nach einer entsprechenden Krisensitzung, dass Soldaten die Polizei nur noch bis Montagabend unterstützen werden: “Die Ermittlungen dauern an. Polizei und Sicherheitskräfte versuchen, die Hintergründe des schrecklichen Terroranschlages aufzuklären. Insbesondere in den vergangenen 24 Stunden gab es viele erfolgreiche Aktionen. Aus diesem Grund hat das gemeinsame Terrorabwehrzentrum JTAC entschieden, die Terrorgefahr von kritisch auf ernsthaft herabzustufen. Die Bürger sollten aber wachsam bleiben, da das bedeutet, dass ein Anschlag sehr wahrscheinlich ist.”

Bei dem Selbstmiordanschlag auf ein Popkonzert der amerikanischen Sängerin Ariana Grande starben am Montag 22 Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche. 116 Konzertbescuher wurden verletzt. Als Täter wurde Salman Abedi identifiziert, ein Brite libyscher Abstammung. Die islamistische Terrormiliz Islamischer Staat bekannte sich zu dem Verbrechen.

Sri Lanka

Sri Lanka: Zahl der Toten nach Unwettern steigt auf 100