Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Wahl in Großbritannien: Tories verlieren absolute Mehrheit


welt

Wahl in Großbritannien: Tories verlieren absolute Mehrheit

  • Laut Hochrechnungen kommen die Konservativen auf 318, Labour auf 261, Lib Dems 12, DUP 10, UKIP keine Mandate und die SNP 35 der 650 Sitze im Parlament
  • Theresa May hätte mit DUP-Stimmen Mehrheit, sie käme auf 328 Sitze, notwendig sind mindestens 326.
  • Jeremy Corbyn fordert Theresa Mays Rücktritt.
  • May will offenbar Queen um Auftrag für Regierungsbildung bitten.
  • Am Nachmittag will sie Regierung umbauen um Anspruch auf Fortsetzung der Regierung zu untermauern.
  • Großbritannien droht eine Minderheitsregierung, keine starke Ausgangsposition für die bevorstehenden Brexit-Verhandlungen
  • Corbyns Labour-Partei konnte Prognosen zufolge 25 Sitze gut machen
  • Die Schottische Nationalpartei SNP verliert laut Erhebung deutlich (rund 22 Sitze) – erstaunlicherweise gingen 14 Sitze an Labour und Liberal Democrats, aber auch an Konservative
  • Der ehemalige Lib Dem Vorsitzende Nick Clegg verliert sein Mandat in Sheffield an einen Labour-Abgeordneten
  • Konservative müssen vor allem im liberalen London einbüßen: Brexit-Gegner strafen die Tories ab und wählen Labour. Im Wahlkreis Putney gewinnt ein konservativer Kandidat mit nur 100 Stimmen Vorsprung

>>> In unserem Liveblog finden Sie die Entwicklungen der letzten Nacht zum Nachlesen

Was haben wir von dieser Wahl bisher gelernt?

1. Junge Wähler haben eine entscheidende Rolle gespielt, bei der Wahlbeteiligung und bei der Unterstützung der Labour-Partei

2. Statt eines Erdrutschsieges hat May ihre absolute Mehrheit verloren – sie hat sich offenbar verzockt

3. Die Liberal Democrats könnten das Zünglein an der Waage werden, sollte es in den kommenden Tagen zu Koalitionsverhandlungen kommen

4. Großbritannien folgt nicht dem Pfad der USA oder Frankreichs: Statt neue Gesichter zu wählen, setzen die Wähler auf das altbekannte Zwei-Parteien-System

5. Hunde sind die neuen Katzen: Klicken Sie hier, um herauszufinden, was dahinter steckt

Fotogalerie des Wahltages
British elections

Hintergrundinformationen

  • Zusammensetzung des Unterhauses vor der Wahl: Conservative Party 330 Sitze, Labour Party 229, Scottish National Party 54, Sonstige 37
  • Mehr als 3000 Kandidaten bewarben sich um 650 Sitze des britischen Unterhauses (650 Wahlkreisen)
  • 46.9 Millionen Wahlberechtigte in mehr als 40 000 Wahllokalen
  • Wahlsystem: Relative Mehrheitswahl (auch winner-takes-all oder first-past-the-post System). Alle Stimmen bis auf die des Gewinners verfallen.
  • Unterhaus (House of Commons) entscheidet über Gesetzgebung und hat eine reguläre Legislaturperiode von fünf Jahren

welt

Fast schon Tradition: Hunde vor britischen Wahllokalen