Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Wahl in Großbritannien: Tories verlieren absolute Mehrheit

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Wahl in Großbritannien: Tories verlieren absolute Mehrheit

<p><script id="infogram_0_uk_general_election_2017" title="UK General Election 2017" src="//e.infogr.am/js/dist/embed.js?Bez" type="text/javascript"></script></p> <ul> <li>Laut Hochrechnungen kommen die Konservativen auf 318, Labour auf 261, Lib Dems 12, <span class="caps">DUP</span> 10, <span class="caps">UKIP</span> keine Mandate und die <span class="caps">SNP</span> 35 der 650 Sitze im Parlament</li> </ul> <ul> <li>Theresa May hätte mit <span class="caps">DUP</span>-Stimmen Mehrheit, sie käme auf 328 Sitze, notwendig sind mindestens 326.</li> </ul> <ul> <li>Jeremy Corbyn fordert Theresa Mays Rücktritt.</li> </ul> <ul> <li>May will offenbar Queen um Auftrag für Regierungsbildung bitten.</li> </ul> <ul> <li>Am Nachmittag will sie Regierung umbauen um Anspruch auf Fortsetzung der Regierung zu untermauern.</li> </ul> <ul> <li>Großbritannien droht eine Minderheitsregierung, keine starke Ausgangsposition für die bevorstehenden Brexit-Verhandlungen</li> </ul> <ul> <li>Corbyns Labour-Partei konnte Prognosen zufolge 25 Sitze gut machen</li> </ul> <ul> <li>Die Schottische Nationalpartei <span class="caps">SNP</span> verliert laut Erhebung deutlich (rund 22 Sitze) – erstaunlicherweise gingen 14 Sitze an Labour und Liberal Democrats, aber auch an Konservative</li> </ul> <ul> <li>Der ehemalige Lib Dem Vorsitzende Nick Clegg verliert sein Mandat in Sheffield an einen Labour-Abgeordneten</li> </ul> <ul> <li>Konservative müssen vor allem im liberalen London einbüßen: Brexit-Gegner strafen die Tories ab und wählen Labour. Im Wahlkreis Putney gewinnt ein konservativer Kandidat mit nur 100 Stimmen Vorsprung</li> </ul> <p>>>> <a href="http://de.euronews.com/2017/06/08/liveblog-parlamentswahl-in-groaebritannien">In unserem Liveblog finden Sie die Entwicklungen der letzten Nacht zum Nachlesen</a></p> <p><strong>Was haben wir von dieser Wahl bisher gelernt?</strong></p> <p>1. Junge Wähler haben eine entscheidende Rolle gespielt, bei der Wahlbeteiligung und bei der Unterstützung der Labour-Partei</p> <p>2. Statt eines Erdrutschsieges hat May ihre absolute Mehrheit verloren – sie hat sich offenbar verzockt</p> <p>3. Die Liberal Democrats könnten das Zünglein an der Waage werden, sollte es in den kommenden Tagen zu Koalitionsverhandlungen kommen</p> <p>4. Großbritannien folgt nicht dem Pfad der <span class="caps">USA</span> oder Frankreichs: Statt neue Gesichter zu wählen, setzen die Wähler auf das altbekannte Zwei-Parteien-System</p> <p>5. Hunde sind die neuen Katzen: <a href="http://de.euronews.com/2017/06/08/fast-schon-tradition-hunde-bei-britischer-wahl">Klicken Sie hier, um herauszufinden, was dahinter steckt</a></p> <p><strong>Fotogalerie des Wahltages</strong><br /> <a data-flickr-embed="true" href="https://www.flickr.com/photos/euronews/albums/72157681858141362" title="British elections"><img src="https://c1.staticflickr.com/5/4247/34372713543_b11759ba0c_z.jpg" width="640" height="427" alt="British elections"></a><script async src="//embedr.flickr.com/assets/client-code.js" charset="utf-8"></script></p> <p><strong>Hintergrundinformationen</strong></p> <ul> <li>Zusammensetzung des Unterhauses vor der Wahl: Conservative Party 330 Sitze, Labour Party 229, Scottish National Party 54, Sonstige 37</li> </ul> <ul> <li>Mehr als 3000 Kandidaten bewarben sich um 650 Sitze des britischen Unterhauses (650 Wahlkreisen)</li> </ul> <ul> <li>46.9 Millionen Wahlberechtigte in mehr als 40 000 Wahllokalen</li> </ul> <ul> <li>Wahlsystem: Relative Mehrheitswahl (auch winner-takes-all oder first-past-the-post System). Alle Stimmen bis auf die des Gewinners verfallen.<br /> <script id="infogram_0_house_of_commons" title="HOUSE OF COMMONS" src="//e.infogr.am/js/dist/embed.js?146" type="text/javascript"></script></li> </ul> <ul> <li>Unterhaus (House of Commons) entscheidet über Gesetzgebung und hat eine reguläre Legislaturperiode von fünf Jahren</li> </ul>