Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Frisches Geld von der EU für Griechenland

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Frisches Geld von der EU für Griechenland

<p>Durchbruch in Luxemburg: Griechenland bekommt frisches Geld, und zwar rechtzeitig, bevor wieder das Schreckgespenst der Staatspleite umgeht. Die Euro-Finanzminister einigten sich am Donnerstagabend nach monatelangem Hin und Her auf die Freigabe von rund 8,5 Milliarden Euro aus dem Eurorettungsschirm <span class="caps">ESM</span>. Auch der Internationale Währungsfonds (<span class="caps">IWF</span>) sagte nach langem Zögern formal seine Beteiligung an dem Hilfsprogramm zu – für Deutschland eine entscheidende Bedingung für die Freigabe neuer Gelder. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem sprach von einem “großen Schritt nach vorn”.</p>