Eilmeldung

Die japanische Regierung informiert die Bevölkerung per Erklärvideo über das angewiesene Verhalten im Falle eines Raketenangriffs. In der Region ist die Stimmung angespannt weil Nordkorea immer wieder Raketentests durchführt. Das kommunistische Land verstößt damit gegen UN-Resolutionen.

Im 30-sekündigen Werbespot, der zum ersten Mal am 23. Juni im Fernsehen ausgestrahlt wurde, sind Animationen von Menschen zu sehen, die in ein Gebäude laufen, oder sich auf einem freien Feld hinter einem Koffer verstecken.

Tokio hat die Raketentests Nordkoreas wiederholt verurteilt. Der japanische Regierungschef Shinzo Abe hatte Gemeinden vor wenigen Wochen dazu angehalten, Übungen abzuhalten und die Bevölkerung zu erhöhter Wachsamkeit aufzurufen.

Schätzungen zufolge würden Raketen von Nordkorea ungefähr 10 Minuten brauchen, bis sie Japan treffen. Die japanische Regierung soll die Bevölkerung sowie Stadtverwaltungen innerhalb weniger Minuten informieren können.