Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Air France darf neue Niedrigpreis-Fluglinie gründen


Wirtschaft

Air France darf neue Niedrigpreis-Fluglinie gründen

Grünes Licht für die neue Niedrigpreis-Fluglinie von Air France. Nach dreijährigem Tauziehen stimmte die größte Pilotengewerkschaft Frankreichs SNPL (Syndicat National des Pilotes de Ligne) für die Pläne der Fluggesellschaft, eine preisgünstige Mittel- und Langenstreckentochter zu gründen.

Das Projekt “Boost” könnte noch vor Jahresende starten. Dabei handelt es sich nicht um eine reine Billig-Airline. Sie soll aber günstigere Flüge als die Muttergesellschaft anbieten und damit Marktführern wie Emirates Konkurrenz machen. Air France will mit der neuen Marke die Produktivität des Konzerns um rund 40 Millionen Euro jährlich steigern. 250 neue Piloten sollen eingestellt werden.


78 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder stimmten für die neue Fluglinie.