Eilmeldung

Franzose stellt selbstgebaute Radarkontrolle in seinem Dorf auf

Sie lesen gerade:

Franzose stellt selbstgebaute Radarkontrolle in seinem Dorf auf

Schriftgrösse Aa Aa

Weil er so genervt von Rasern war, hat ein Franzose in Südfrankreich seine eigene Geschwindigkeitsfalle gebaut.

Die Polizei enttarnte den 63-Jährigen, der sich sich jetzt vor Gericht verantworten muss.

Er hatte an alles gedacht, um das Fahrzeug so echt wie möglich aussehen zu lassen: Er kaufte ein blaues Auto vom Typ wie es von der Polizei gewöhnlicherweise für Radarkontrollen genutzt wird. Anschließend versah er es mit Aufklebern, parkte es am Dorfeingang und stellte eine kleine Kamera daneben auf.

In dieser Kurve im südfranzösischen Chamborigaud hatte der 63-Jährige Franzose seine Atrappe aufgestellt.