Eilmeldung

In Barcelona protestieren Einheimische gegen den Massentourismus. Am Samstag versammelten sich etwa hundert Anwohner am Strand Stadtteils Barceloneta im Südosten der spanischen Metropole, um gegen den unkontrollierten Anstieg der Touristenzahlen zu demonstrieren.
Grund sind die durch den Massentourismus verursachten steigenden Mietpreise, die den Demonstranten zufolge Einwohner aus dem Stadtzentrum verdrängt werden.
Zudem werfen insbesondere den „Party-Touristen“ ein schlechtes Benehmen vor.
Der Tourismus macht 11 Prozent des spanischen Bruttoinlandproduktes aus. 2016 empfing das Land über 75 Millionen Urlauber. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres hat sich die Touristenzahl im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent erhöht.

Mehr no comment