Eilmeldung

Flughafen Barcelona: Kaum Schlangen trotz Streik

Die Guardia Civil hat anstatt des privaten Sicherheitsdienstes die Kontrollen übernommen.

Sie lesen gerade:

Flughafen Barcelona: Kaum Schlangen trotz Streik

Schriftgrösse Aa Aa

Das Sicherheitspersonal am Flughafen Barcelona ist mit dem Beginn der neuen Woche in einen unbefristeten Streik getreten. Um die Wartezeiten mitten in der Urlaubssaison zu reduzieren, kommt deshalb die Guardia Civil zum Einsatz. Die Angestellten des Sicherheitsdienstes fordern unter anderem einen Ausbau der Belegschaft. Das Angebot einer Gehaltserhöhung war vor dem Wochenende abgelehnt worden.

„Ich vertraue der Guardia Civil“, sagte eine Reisende. „Es scheint alles normal zu sein, die Leute passieren die Kontrollen in aller Ruhe, es gibt keine langen Schlangen.“

„Wir waren vier Stunden vor unserem Flug hier. Die Kontrollen waren in Ordnung, wir mussten nicht lange warten. Uns wurde gesagt, dass wir ungefähr 15 Minuten für die Kontrollen einplanen müssen“, meint ein anderer Fluggast.

Diego Giráldez von der Gewerkschaft UGT gibt der Regierung die Schuld für die Arbeitsniederlegung. „Die Regierung hat sich versteckt und keinerlei Reaktion gezeigt. Und wenn mal etwas kam, dann war das unverhältnismäßig. Das hat bei den Sicherheitsangestellten für große Spannungen gesorgt. Die Regierung wollte ihnen die Schuld zuschieben. Wir von der Gewerkschaft sagen, dass das bedenkliche politische Vorgehen voll und ganz in der Verantwortung der Regierung liegt“, so Giráldez.

Der Flughafen Barcelona ist der zweitgrößte Spaniens und wurde im vergangenen Jahr von mehr als 44 Millionen Reisenden genutzt.