Eilmeldung

US Navy-Unglück: Tote Seeleute gefunden

Taucher der US-Armee haben im Bauch des havarierten Kriegsschiffs "USS John S. McCain" die sterblichen Überreste mehrerer Soldaten gefunden.

Sie lesen gerade:

US Navy-Unglück: Tote Seeleute gefunden

Schriftgrösse Aa Aa

Taucher der US-Armee haben im Bauch des verunglückten Kriegsschiffs “USS John S. McCain” die sterblichen Überreste mehrerer Soldaten gefunden. Eine weitere Leiche wurde aus dem Meer geborgen.

Die “McCain” war am Montag vor Singapur mit einem Öltanker zusammengestoßen. Dadurch entstand ein rund drei Meter großes Loch im Rumpf des Zerstörers. Unter Wasser liegende Teile des Schiffs wurden überflutet.

Zehn Seeleute gelten seither als vermisst.

Admiral Scott Swift, der Kommandeur der US-amerikanischen Pazifikflotte, sagte: “Taucher der US Navy und das Marine Corps haben sich heute der Suche angeschlossen, sie gelangten in abgetrennte Bereiche in beschädigten Teilen des Schiffs. Die Taucher konnten Leichen lokalisieren. Die Marine Malaysias hat zudem gesagt, sie habe möglicherweise ebenfalls Tote gefunden. Sie arbeiten an der Identifizierung der Leichen.”

Unklar ist noch, wie viele Leichen gefunden wurden. Man werde die Suche nach den Seemännern fortsetzen, bis alle Hoffnung erschöpft sei, so Admiral Swift.

Das Unglück werde außerdem gründlich aufgearbeitet. Die “McCain” liegt inzwischen im Hafen von Singapur. Sie konnte aus eigener Kraft dorthin fahren.

Mitteilung der Pazifikflotte vom 22.8.