Eilmeldung

Türkei droht irakischen Kurden wegen Unabhängigkeitsplänen

Sie lesen gerade:

Türkei droht irakischen Kurden wegen Unabhängigkeitsplänen

Schriftgrösse Aa Aa

Die geplante Volksabstimmung der Kurden im Irak stößt im eigenen Land auf Widerstand, aber auch bei den Nachbarn Iran und Türkei.

Dort leben ebenfalls kurdische Minderheiten. Dass die irakischen Kurden über eine Unabhängigkeit abstimmen, sieht man deshalb dort ungern.

Schon am Montag soll diese Abstimmung stattfinden: Die Türkei droht für diesen Fall nun erneut mit Sanktionen.

Näheres wolle er dazu noch nicht sagen, meint der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan: Darüber werde man aber schon heute in der Regierung und im türkischen Sicherheitsrat beraten.

Auch die irakische Zentralregierung ist gegen die Bestrebungen der Kurden im Landesnorden, wo diese auch bisher schon viel Autonomie genießen.

Die Volksabstimmung will sie nicht anerkennen, egal wie sie ausgeht.

Auch westliche Länder sind gegen das Referendum: Sie befürchten, dass die Region destabilisiert sowie der Kampf gegen die IS-Miliz beeinträchtigt werden könnte.