Eilmeldung

1 Monat nach dem Verschwinden von Maelys: Spuren in der Autowaschanlage?

Sie lesen gerade:

1 Monat nach dem Verschwinden von Maelys: Spuren in der Autowaschanlage?

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Monat nach dem mysteriösen Verschwinden der neun Jahre alten Maelys auf einer Hochzeitsfeier in der Nähe von Grenoble tappen die Ermittler weitgehend im Dunkeln. Zwar sitzt ein 34 Jahre alter Verdächtiger in Haft, in dessen Auto DNA-Spuren des Mädchens gefunden wurden, doch weiterhin gibt es keine wirkliche Erklärung für das Verschwinden des Kindes.

Jetzt hat die Polizei die Autowaschanlage untersucht, in der der verdächtige Nordahl L. sein Auto mit einem sehr scharfen Reiniger gesäubert hat. Sowohl aus dem Abwasser als auch auf dem Boden der Waschanlage wurden Proben entnommen, die auf DNA-Spuren des Mädchens untersucht werden.

Maelys war am 26. August 2017 mit ihrer Familie bei einer Hochzeitsfeier in Pont-de-Beauvoisin im Département Isère und ist dort am frühen Morgen zuletzt gesehen worden.

Einigen Hochzeitsgästen und auch der Mutter des Mädchens kam das Verhalten von Nordahl L. etwas seltsam vor. Er hatte Maelys offenbar Fotos seiner Hunde auf dem Handy gezeigt. Das Mädchen hatte den 34-Jährigen dann als einen “Freund” und “Onkel” bezeichnet.

Ex-Freundinnen von Nordahl L. beschreiben den ehemaligen Soldaten als “aggressiv” und sein Verhalten als “unvorhersehbar”.

Der Verdächtige selbst hat auf die jeweiligen Vorwürfe der Ermittler – wie die DNA-Spuren von Maelys in seinem Auto – mit als unglaubwürdig eingestuften Erklärungen geantwortet. Er sagte auch, er habe Maelys und einen blonden Jungen in seinem Auto mitgenommen, doch einen blonden Jungen hatte auf der Hochzeitsfeier niemand gesehen.