Eilmeldung

Bagdadi: IS-Miliz veröffentlicht angebliche Botschaft ihres Anführers

Sie lesen gerade:

Bagdadi: IS-Miliz veröffentlicht angebliche Botschaft ihres Anführers

Schriftgrösse Aa Aa

Monate nach der letzten Veröffentlichung hat die IS-Miliz eine angebliche Audiobotschaft ihres Anführers Abu Bakr al-Bagdadi in Umlauf gebracht. Darin soll er seine Kämpfer dazu auffordern, den Dschihad fortzusetzen. Die Stimme in der Aufnahme rief zu Angriffen vor allem gegen Medien auf. Al-Bagdadi hatte sich zuletzt 2014 öffentlich gezeigt. Die letzte Audiobotschaft, die ihm zugeschrieben wurde, stammt vom November. Der US-General, der die Anti-IS-Koalition im Irak und Syrien anführt, hatte im August erklärt, dass Al-Bagdadi entgegen anderslautender Meldungen vermutlich noch lebe.

In der jetzt veröffentlichten Botschaft ist auch vom nordkoreanischen Atomwaffenprogramm und den jüngsten Drohungen gegen Japan und die USA die Rede. Auch andere aktuelle Ereignisse werden kommentiert, so das umstrittene Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak. Das US-Verteidigungsministerium gab an, die Echtheit der Aufnahme zu überprüfen. Es gäbe jedoch zunächst keinen Grund, diese zu bezweifeln.

In der Aufnahme geht es auch um die Kämpfe in der ehemaligen IS-Hochburg Mossul und die andauernden Gefechte im syrischen Rakka. Die IS-Miliz hat große Teile ihres Herrschaftsgebiets im Syrien und im Irak wieder verloren und steht militärisch stark unter Druck.