Eilmeldung

Auto nein, Fahrrad ja: Autofreier Tag in Paris

Sie lesen gerade:

Auto nein, Fahrrad ja: Autofreier Tag in Paris

Schriftgrösse Aa Aa

Pariser und ihre Gäste haben einen autofreien Sonntag genießen können. Zwischen 11 und 18 Uhr durften nur Taxen, Busse und Notfallwagen fahren, ansonsten gehörten Straßen und Boulevards Spaziergängern und Radfahrern.
Die Stadtverwaltung hatte zwar schon öfter autofreie Tage ausgerufen, jetzt aber galt das Fahrverbot erstmals für die ganze Stadt: “Es ist gut für die Luftqualität, um die Stadt zu genießen, um ohne Lärm spazieren zu gehen und ohne das Risiko, von einem Auto überfahren zu werden. Aber es hätte ein richtiger autofreier Tag werden sollen. Da sind immer noch einige, deshalb sind wir vorsichtig.”

Bürgermeisterin Anne Hidalgo war mit dem Versprechen gewählt worden, die Luftverschmutzung und den Autoverkehr in Paris zu reduzieren. Die Initiative gibt es in der französischen Hauptstadt seit 2015.

Cass Roty, eine Touristin aus New Jersey: “Ich denke, es ist eine wunderbare Idee, wie es auch in New York schon gemacht wurde. Ich wohne sehr nahe an NewYork, etwa 30 Minuten entfernt. Sie haben angefangen auf dem Time Square zeitweise Autos zu verbieten, nur Fußgänger und Fahrradfahrer sind erlaubt.”

Mit der Aktion konnte im vergangenen Jahr die Luftverschmutzung um 20 bis 35% verringert werden.