Eilmeldung

Eilmeldung

Erdogan kündigt Militär-Offensive in Nordsyrien an

Sie lesen gerade:

Erdogan kündigt Militär-Offensive in Nordsyrien an

grab from sujet
Schriftgrösse Aa Aa

Die Türkei bereitet eine weitere Militäroperation in der umkämpften nordsyrischen Provinz Idlib vor. Präsident Recep Tayyip Erdogan kündigte vor Anhängern seiner Partei AKP an, die Operation Schutzschild Euphrat auf die von der Kurdenmiliz YPG kontrollierte Region Afrin auszudehnen. Die YPG werden von den USA ausgebildet und mit Waffenlieferungen unterstützt.

Recep Tayyip Erdogan sagte in der Stadt Tokat: "Wir tolerieren keine separatistischen Terrororganisationen innerhalb unserer Grenzen und wir werden sie auch auf der anderen Seite der Grenze bezwingen. So Gott will, werden wir in den nächsten Tagen die südliche Grenze vom Terror befreien. Der erste Schritt dafür erfolgte mit der Operation Schutzschild Euphrat in Afrin."

Vor allem die USA rief Erdogan auf, "die legitimen Anstrengungen der Türkei zu unterstützen". Das türkische Außenministerium erklärte, die Einmischung der USA stehe "in Widerspruch zu deren Äußerungen und Verpflichtungen". Die Aufrechterhaltung der US-Unterstützung für die Kurden-Milizen bedrohe die nationale Sicherheit der Türkei und die territoriale Integrität Syriens. Ankara verurteile dies und sei "entschlossen sowie fähig, alle Arten von Bedrohungen zu eliminieren.")

Der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärte, er hoffe, dass die Türkei ihre Arbeiten zur Errichtung von Beobachtungsposten in der Provinz Idlib beschleunigten. Die Bildung einer von den USA unterstützten Rebellenzone könne laut Lawrow zu einer Spaltung Syriens führen.