Eilmeldung

Eilmeldung

Premiere in Teheran: 50 Behinderte erobern den Laufsteg

Sie lesen gerade:

Premiere in Teheran: 50 Behinderte erobern den Laufsteg

Rollstuhlfahrer präsentieren bequeme und schicke Mode in Teheran
© Copyright :
Sahar Nojoumian
Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal fand in Teheran eine Modenschau statt, deren Protagonisten Behinderungen haben.

Während der Veranstaltung wurden mehr als 50 Kleidungsstücke für Menschen mit mehr als 15 Arten von Behinderungen oder eingeschränkter Mobilität vorgestellt. Neben körperlichen Problemen beklagen Menschen mit Behinderungen über mangelnde Aufmerksamkeit der Bekleidungsunternehmen für ihre Bedürfnisse.

Schon einfache Bewegungen können zum Zerreißen eines Stoffes führen, der nicht für das Tragen einer Person mit einer Behinderung vorgesehen ist.

"Besonders für Rollstuhlkinder ist es schwierig, geeignete Kleidung zu kaufen", sagte Mahri Zakeri, ein behindertes Model im Gespräch mit euronews.

"Ich habe mehrere Entwürfe produziert. Daraus sind was zu 50 Kleidungsstücke entstanden, die wir für die Show genäht haben", sagt Mahboubeh Rahimian, Gründerin der Marke Mahboub-e-tehran. Sie ist seit 19 Jahren in der Branche tätig. "Baumwolle ist das beste Material für diese speziellen Bedürfnisse. Da gibt es kaum Einschränkungen in der Passform. Die Kleider sind für alle Altersgruppen geeignet."

"Wir haben 42 Models, 15 Jungen und 27 Mädchen. Sie sind total begeistert", fügt Rahimian hinzu. Sie hofft, dass ihre Mode eines Tages auf den Laufstegen von London und Paris zu sehen ist: "Aber wir brauchen öffentliche Unterstützung auch durch zivilgesellschaftliche Organisationen."

Fotos von Sahar Nojoumian