Eilmeldung

Eilmeldung

Präsident will bis 2034 regieren

Sie lesen gerade:

Präsident will bis 2034 regieren

Präsident will bis 2034 regieren
Schriftgrösse Aa Aa

Im ostafrikanischen Land Burundi ist über eine Verfassungsänderung abgestimmt worden, die es dem amtierenden Präsidenten Pierre Nkurunziza ermöglichen würde, bis 2034 im Amt zu bleiben.

Nkurzunziza gab mit obligatorischem Cowboyhut und im Trainingsanzug einer großen deutschen Sportmarke seine Stimme ab.

Vor dem Referendum wurden Menschenrechtlern zufolge Gegner der Verfassungsänderung bedroht, eingeschüchtert, festgenommen oder getötet. Die Vereinten Nationen warnten vor einem Anstieg derGewalt in dem Land.

Im Jahr 2015 hatte sich Nkurunziza entgegen der Bestimmungen eine dritte Amtszeit gesichert. Seither regiert er mit noch härterer Hand, es wird geschätzt, dass mehr als 1000 Menschen getötet wurden, nach UN-Angaben sind seither gut eine halbe Million Menschen aus Burundi geflohen.

Mit Ergebnissen wird in der nächsten Woche gerechnet. Es ist relativ klar, dass Nkurunziza seine Verfassungsänderung durchsetzen wird.

Braves Anstehen zur Stimmabgabe in Burundi

Wahl in Burundi: Wo kommt der Stimmzettel rein?

Burundi grenzt an Ruanda, DR Kongo, Tansania.