Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Omikron-Welle trifft auch Island: Immer mehr Kinder erkranken

Access to the comments Kommentare
Von euronews
Kinder ab fünf Jahren werden jetzt in Island auch geimpft.
Kinder ab fünf Jahren werden jetzt in Island auch geimpft.   -   Copyright  ISRUV   -  

Omikron hat auch Island erfasst: Während der Inselstaat im Nordatlantik mit wenigen Fällen durch die ersten anderthalb Pandemiejahre kam, steigt die Zahl der Covid-19-Erkrankungen seit Ende 2021 rapide. Derzeit liegt die 14-Tage-Inzidenz laut offiziellen Angaben bei fast 4000, sechs Prozent der Bevölkerung sind in Isolation oder Quarantäne, 43 PatientInnen werden im Krankenhaus behandelt. 

Auch immer mehr Kinder infizieren sich. Aktuell seien rund 2500 Kinder infiziert, die meisten seien jünger als 12 Jahre, so Valtyr Stefansson Thors, Infektiologe in der Kinder- und Jugendmedizin am Nationalen Universitätskrankenhaus. Auch die Zahl der schwerer erkrankten Kinder steige: "Wir haben in der Notfallambulanz in den vergangenen zwei bis drei Wochen, zwei bis fünf oder sechs Kinder täglich wegen Corona aufgenommen. Wir gehen davon aus, dass das im kommenden Monat zur Regel wird. Dass es immer Kinder gibt, die wegen Corona behandelt werden."

Seit Beginn der Woche wurde die Impfkampagne auch auf Kinder zwischen fünf und elf Jahren ausgeweitet. 

Allgemein verschärft die Regierung die Corona-Maßnahmen jetzt noch einmal. Bars und Nachtclubs müssen schließen, organisierte Veranstaltungen dürfen nicht mehr stattfinden und nur noch 20 Menschen dürfen sich treffen.