Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Anschlag in Istanbul: Behörden veröffentlichen Video der Festnahme

Access to the comments Kommentare
Von Euronews  mit AP, AFP, dpa
Der Bürgermeister von Istanbul, Ekrem İmamoğlu, am Anschlagsort.
Der Bürgermeister von Istanbul, Ekrem İmamoğlu, am Anschlagsort.   -   Copyright  Khalil Hamra/Copyright 2022 The AP. All rights reserved.   -  

Nach dem Anschlag mit sechs Toten in Istanbul und der Festnahme einer Hauptverdächtigen hat die türkische Polizei weitere Details bekannt gegeben und ein Video veröffentlicht. Die Aufnahmen sollen die festgenommene Frau zeigen. Die Syrerin habe die Tat gestanden. Sie habe im Auftrag der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK gehandelt.

Die PKK und die syrischen Kurden wiesen jedoch jegliche Verwicklung in den Anschlag zurück. Ein Angriff auf die Zivilbevölkerung auf türkischem Boden käme in keinem Fall infrage, hieß es in einer von der PKK-nahen Nachrichtenagentur ANF veröffentlichten Erklärung. Die Gruppierung unterstütze keine Angriffe, die direkt gegen Zivilisten gerichtet seien.

Bürgermeister verspricht noch mehr Sicherheit

Dem Innenministerium zufolge wurden insgesamt 46 Verdächtige festgenommen. Istanbuls Bürgermeister Ekrem İmamoğlu sagte: "Wir werden unserer Verantwortung gegenüber der Stadt nachkommen und den Touristen und den Menschen in unserer Stadt ein Umfeld bieten, das noch sicherer ist als bisher. Daran sollte niemand zweifeln."

Auf der belebten Einkaufsstraße Istiklal waren am Sonntag bei einer Explosion sechs Menschen getötet und mehr als 80 verletzt worden. Der Sprengsatz bestand laut Polizei aus "hochwirksamem TNT".