Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Evgeniy Maloletka gewinnt Preis für seine Fotos aus Mariupol

Mariupol
Mariupol   -   Copyright  AP Photo/ Evgeniy Maloletka   -  
Von Euronews

Beim diesjährigen internationalen Wettbewerb für Photojournalismus "Visa pour l'image" im französischen Perpignan hat der ukrainische Associated-Press-Fotograf Evgeniy Maloletka den ersten Preis für seine Bilder aus dem Krieg in der Ukraine gewonnen.

Maloletka sagte: "Vielen Dank für diese Gelegenheit. Ich danke Ihnen für Ihre wichtige Arbeit, ich danke Frankreich für diesen Wettbewerb, dieser Preis ist nicht für mich, sondern für das ukrainische Volk."

Der 35-jährige ukrainische Fotograf, der für Associated Press arbeitet, und sein Landsmann Mstyslav Chernov, 37, ein Videofilmer für die AP, waren die ersten Journalisten, die Mariupol am 23. Februar betraten, eine Stunde vor dem ersten Bombardement, und die letzten, die es am 15. März verließen.

Ergreifende Fotos von Kindern, schwangeren Frauen in den Trümmern, hastig ausgehobenen Massengräbern, weil es wegen der Bombardements unmöglich war, Beerdigungen zu organisieren, all das photografierte Mololetka. 

Die Fotoausstellung "Visa pour l'image" ist noch bis zum 11. September im südfranzösischen Perpignan zu sehen.