Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Brüssel weiterhin alarmiert über US-Sanktionspolitik gegenüber Russland

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Brüssel weiterhin alarmiert über US-Sanktionspolitik gegenüber Russland

<p>Die EU-Kommission hat sich erneut alarmiert über die geplante Verschärfung von Sanktionen gegen Russland durch den<br /> US-Kongress gezeigt und mit Gegenmaßnahmen gedroht.</p> <p>Brüssel befürchtet, dass die vorgesehenen Maßnahmen gegen die russische Energiewirtschaft auch europäische Unternehmen treffen könnten.</p> <p>Die Amerikaner versuchten, ihren Willen mit der Brechstange durchzusetzen, meint Kristine Berzina vom German Marshall Fund.</p> <p>Vor allem die Erklärung, die <span class="caps">USA</span> müsse das Pipelineprojekt Nord Stream 2 unbedingt verhindern, sei ein Affront gegenüber den Europäern.</p> <p>Das Projekt sei zwar auch in Europa nicht unumstrittenen, aber derartige Muskelspiele in Washington seien schlicht kein gutes Zeichen für die transatlantischen Beziehungen.</p> <p>Noch allerdings brauche Brüssel nicht mit gleicher Münze heimzuzahlen.</p> <p>Noch sei Zeit für einen diplomatischen Dialog.</p> <p>Besorgnis indes auch bei europäischen Unternehmen.</p> <p>Ein Sprecher der deutschen Wirtschaft erklärte, hinter den Maßnahmen stünden US-Wirtschaftsinteressen.</p> <p>Auswirkungen auf europäische Firmen müssten ausgeschlossen werden.</p>