Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Kulinarische Vielfalt in Dubai

Kulinarische Vielfalt in Dubai
Schriftgrösse Aa Aa

In dieser Ausgabe von Taste erkunden wir das kulinarische Angebot Dubais im Rahmen des Dubai Food Festivals. Wird es in der Stadt bald eine Ausgabe des Michelin-Führers geben? Euronews-Reporter James O'Hagan probierte das Essen im "Folly". Dort kochen die britischen Köche Nick Alvis und Scott Price. Er ließ sich vom ehemaligen Chef des Michelin-führers Michael Ellis Geheimtipps zeigen und krempelte bei der Veranstaltung "Taste of Dubai" selbst die Ärmel hoch.

Rezepte zum Ausprobieren

Devon-Krabbe mit Basilikum und Seetang

Das Rezept ist von Nick Alvis und Scott Price, "Folly":

Zutaten für die angemachten Krabben: 250g weißes Krabbenkrallenfleisch, 75g Mayonnaise, 50g Vinaigrette, 50g Zitronensaft und eine Prise Salz.

Für die Basilikum-Bisque: 500g Krabbenschalen (in quadratische Stücke geschnitten, 100ml Olivenöl, 50g Tomatenmark, 1500 ml Wasser, ½ Basilikumstrauß (Stiele und Blätter getrennt) und 75g Crème fraiche.

Für den "Seetang": 500g dunkelgrüne Wirsingblätter, 2l Pflanzenöl zum Frittieren und Salz.

Zubereitung:

Vorsichtig die Krabbe säubern und zerbrochene Schalenstücke entfernen. Verwenden Sie eine Edelstahlschale mit einer tieferen Schale unter der Schale voller Eis, um das Krabbenfleisch kalt zu halten, da es schnell verdirbt, wenn es warm wird. Danach verwenden Sie die gleiche Methode, um die Krabbe kalt zu halten, legen Sie das Fleisch in die obere Schale, fügen Sie die anderen Zutaten hinzu, aber halten Sie ein wenig von jedem zurück, nur um sicher zu sein, dass das Ganze nicht zu flüssig wird. Probieren Sie die Mischung und würzen Sie sie bei Bedarf nach. Im Kühlschrank gekühlt aufbewahren.

Für die Basilikum-Bisque erhitzen Sie in einer tiefe Pfanne das Olivenöl: Wenn das Öl zu rauchen beginnt, fügen Sie die Krabbenschalen hinzu. Die Schalen braun anbraten, dann Tomatenmark hinzufügen und nicht länger als 30 Sekunden auskochen, Wasser und Basilikumstiele hinzufügen und 1 Stunde köcheln lassen. Den Sud abseihen und bei mittlerer Hitze reduzieren, bis er fast wie ein Sirup ist. Die Crème fraiche einrühren, die Basilikumblätter zerreißen, in die Pfanne geben und wieder zum Kochen bringen, 5 Minuten ziehen lassen, dann die Schote abseihen und abkühlen lassen.

Für das "Seegras" erhitzen Sie das Öl in einer tiefen Pfanne auf 120 Grad Celsius. Die Kohlblätter in lange dünne Streifen schneiden und dann frittieren, bis das Blubbern aufhört. Aus der Pfanne holen, auf saugfähiges Papier legen und mit etwas Salz würzen, solange noch etwas Öl auf der Außenseite vorhanden ist, an dem es haften kann. Bis zum Gebrauch an einem warmen, trockenen Ort aufbewahren.

Anrichten: Gießen Sie etwas Bailikum-Bisque in einen tiefen Teller, dann legen Sie mit einem kleinen Stahlring ein wenig von der angemachten Krabbe hinein und drücken Sie sie vorsichtig flach, um eine ebene Fläche zu erhalten, garnieren Sie das Ganze mit einem gehäuften Löffel des knusprigen Kohls. Guten Appetit!