Eilmeldung

Eilmeldung

Wahlen 2012 - wohin steuert Frankreich?

Sie lesen gerade:

Wahlen 2012 - wohin steuert Frankreich?

Schriftgrösse Aa Aa

Chris Burns begrüßt Sie zu The Network. Die von uns geladenen Experten haben für die Beantwortung jeder Frage jeweils 25 Sekunden Zeit. Und das ist unser Thema:

In der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen haben die Bürger aus drei Motiven gewählt: aus Überzeugung, aus Kalkul, aus Frust. Aktuellen Umfragen zufolge wird Francois Hollande Sieger der zweiten Runde und damit neuer Präsident. Seit der letzten Wahl hat Nicolas Sarkozy viele Wähler enttäuscht – sie dürften ihm nun den Rücken kehren. Ihre Stimmen werden den Ausgang der zweiten Wahlrunde entscheiden.

Wie denken die Franzosen heute? Und wie könnten die Kandidaten davon profitieren? Die Wirtschaft kämpft gegen eine noch immer hohe Arbeitslosigkeit, die Abwanderung von Arbeitsplätzen und gegen den schwächelnden Export. Viele Franzosen sorgen sich um die nationale Sicherheit und die Einwanderung – Themen, die das rechte Lager nur zu gern bedient.

Unsere Gäste sind diesmal Frédéric Simon, Brüsseler Korrespondent des französischen Fernsehsenders France 24. Außerdem Aurélien Renard, Marketingdirektor des Meinungsforschungsinstituts Gallup Europe. Aus Paris zugeschaltet ist Stefan Simons, Korrespondent des deutschen Spiegel Online.