Eilmeldung

Eilmeldung

Trend am Times Square: "Ein Glück, dass ich den los bin!"

Einfach mal seelischen Ballast abwerfen: ob reale Krankheiten oder nervige Nachbarn – am “Good Riddance Day” können New Yorker und

Sie lesen gerade:

Trend am Times Square: "Ein Glück, dass ich den los bin!"

Schriftgrösse Aa Aa

Einfach mal seelischen Ballast abwerfen: ob reale Krankheiten oder nervige Nachbarn – am “Good Riddance Day” können New Yorker und Big-Apple-Touristen gezielt mit dem ausgehenden Jahr abrechnen.

Meinung

Man kann mit der Vergangenheit abrechnen, um frisch durchzustarten

Mitten auf dem belebten Times Square wird damit eine lateinamerikanische Tradition modern interpretiert, die ursprünglich auf Puppenverbrennung beruht.

Organisator Tim Tompkins von der lokalen Times-Square-Vereinigung:

“Es geht hier nicht nur um den Partycharakter. Man kann mit der Vergangenheit abrechnen, um frisch durchzustarten.”

Wenn nötig, auch etwas handfester. Schließlich bedeutet

“Good riddance!” wörtlich:

“Ein Glück, dass ich den los bin!”