Eilmeldung

Eilmeldung

Möglicher Erfolg bei Suche nach Cervantes-Grabstätte

Bei der Suche nach den sterblichen Überresten des Schriftstellers Miguel de Cervantes (1547-1616) haben spanische Wissenschaftler einen ersten Erfolg

Sie lesen gerade:

Möglicher Erfolg bei Suche nach Cervantes-Grabstätte

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Suche nach den sterblichen Überresten des Schriftstellers Miguel de Cervantes (1547-1616) haben spanische Wissenschaftler einen ersten Erfolg erzielt. Die Experten entdeckten in einem Madrider Kloster in einer Grabnische einen Sarg mit den Initialen des Autors des “Don Quijote”. Die Wissenschaftler warnten aber angesichts der Initialen “M.C.” auf einem Sarg vor voreiligen Rückschlüssen. “Wir haben noch keine Überprüfung vorgenommen, und es kann nichts bestätigt werden”, betonte der Gerichtsmediziner Francisco Etxeberria. Es sei nicht abzusehen, wie lange die Untersuchungen noch dauerten. In der Grabnische unterhalb eines Klosters hatten die Forscher Holzstücke mehrerer Särge und Knochenreste von etwa zehn Toten gefunden. “Bei einem Teil der sterblichen Überreste konnten wir sofort ausschließen, dass sie von Cervantes stammten”, sagte Etxeberria. Es habe sich dabei um Knochenreste von Kindern und einer Frau gehandelt. In den Grabnischen im Untergrund des Klosters waren im Laufe der Zeit immer wieder Tote beigesetzt worden. Ob unter den Knochenresten auch die des Literaten sind, soll nun untersucht werden.