Eilmeldung

Eilmeldung

NS-Zeit richtig eingeordnet: Richard von Weizsäcker ist tot

Sie lesen gerade:

NS-Zeit richtig eingeordnet: Richard von Weizsäcker ist tot

NS-Zeit richtig eingeordnet: Richard von Weizsäcker ist tot
Schriftgrösse Aa Aa

Der ehemalige deutsche Bundespräsident Richard von Weizsäcker ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Das hat seine Familie an diesem Samstag bekannt gegeben. Er wollte der Präsident aller Deutschen sein, als er 1984 gewählt wurde.

Seine wichtigste Rede hielt Richard von Weizsäcker am 8. Mai 1985 in Bonn in Gedenken an den 40. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs. Darin sagte er, wir haben allen Grund, den 8. Mai 1945 als das Ende eines Irrweges deutscher Geschichte zu erkennen, das den Keim der Hoffnung auf eine bessere Zukunft barg. Es war nicht nur die wichtigste Rede von Richard von Weizsäcker, der zehn Jahre lang von 1984 bis 1994 Bundespräsident von Deutschland war, sondern auch eine der wichtigsten Reden im Nachkriegsdeutschland, die die Sicht auf den Nationalsozialismus entscheidend prägte.
Richard von Weizsäcker war selbst als Soldat im Zweiten Weltkrieg.

Die Deutsche Welle beschreibt Richard von Weizsäcker als den ewigen Präsidenten.
Und DIEWELT zeigt im Internet einen Rückblick in Bildern auf einen sehr eleganten älteren Herrn mit verschmitztem Lächeln.