Eilmeldung

Eilmeldung

Mordanklage gegen Amanda Knox vom Tisch: Familie des Opfers schockiert

Die US-Amerikanerin Amanda Knox hat erleichtert auf ihren endgültigen Freispruch reagiert. Umgeben von ihrer Familie sagte die 27-jährige Knox vor

Sie lesen gerade:

Mordanklage gegen Amanda Knox vom Tisch: Familie des Opfers schockiert

Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Amerikanerin Amanda Knox hat erleichtert auf ihren endgültigen Freispruch reagiert. Umgeben von ihrer Familie sagte die 27-jährige Knox vor ihrem Elternhaus in Seattle im US-Staat Washington: “Ich bin unglaublich dankbar für die Gerechtigkeit, die mir entgegengebracht wurde und für die Unterstützung meiner Familie, meiner Freunde, aber auch von Fremden. Ihr alle habt mein Leben gerettet. Ich bin so dankbar, dass ich mein Leben zurück habe.”

Meinung

Eine Niederlage für das italienische Rechtssystem

Ebenfalls freigesprochen wurde der italienische Ex-Freund von Amanda Knox, Raffaele Sollecito.

Die Angehörigen des Opfers Meredith Kercher reagierten schockiert auf beide Freisprüche. Anwalt Francesco Maresca sagte: “Es ist schwer zu verdauen, für die Familie, für uns Verteidiger und für Richter, die zuvor die
Verurteilungen ausgesprochen haben. Das ist eine Niederlage für das italienische Rechtssystem. Freispruch, weil das Gericht keine Beweise hatte.”

Die Schwester Stephanie Kercher sei nach Angaben des Anwalts sehr “bestürzt” gewesen, als sie von den Freisprüchen erfuhr. Merediths Mutter Arline Kercher sagte, sie sei “überrascht und sehr schockiert.”

Die britische Studentin Meredith Kercher war im November 2007 in Perugia in Italien vergewaltigt und ermordet worden, seitdem hatte es drei Prozesse und fünf Urteile gegen Knox und Sollecito gegeben.

Nach dem Freispruch für Knox und Sollecito bleibt der Ivorerer Rudy Guede der einzige, der wegen des Mordes rechtskräftig verurteilt ist. Er war nach der Tat in Deutschland festgenommen und später in Italien zu 16 Jahren Haft wegen Beihilfe zum Mord verurteilt worden.