Eilmeldung

Eilmeldung

Historische Jungfernfahrt - die Hermione segelt nach Amerika

Die originalgetreue Nachbildung einer französischen Fregatte, die im 18. Jahrhundert George Washingtons Freiheitskampf gegen England unterstützte ist

Sie lesen gerade:

Historische Jungfernfahrt - die Hermione segelt nach Amerika

Schriftgrösse Aa Aa

Die originalgetreue Nachbildung einer französischen Fregatte, die im 18. Jahrhundert George Washingtons Freiheitskampf gegen England unterstützte ist seeklar. Bestückt mit 24 Kanonen segelte jene vor 235 Jahren in damaliger Rekordzeit von nur 38 Tagen in die neue Welt. Wie damals wird die Hermione jetzt nach Amerika segeln. Diesmal, so hofft Kapitän Yann Cariou, in noch kürzerer Zeit. Der 53-jährige ist ein erfahrener Seemann und lenkte schon die Geschicke auf Frankreichs Schulboot Belem. Trotzdem: “Man kann sagen, dass dieses Schiff derzeit das am schwierigsten zu manövrierende Segelschiff der Welt ist. Es trägt eine Takelage aus dem 18. Jahrhundert, ist aber zugleich ein hocheffizientes Kriegsschiff der Zeit, in etwa vergleichbar mit heutigen Rennyachten, allerdings mit 1000 Tonnen Gewicht.”

Meinung

Man muss halt schwindelfrei sein, ernsthaft und gründlich

Bis auf einige modernen Zugeständnisse wie Sanitäranlagen, Navigations- und Kommunikationstechnik sowie ein Motor für den Notfall, ist die Hermione der Zwilling Ihres Vorbilds.
Die Besatzung besteht aus 18 professionellen Matrosen und 54 Volontären. Für einige der jungen Leute ist es das erste Mal auf See. Die kommenden sechs Wochen werden für alle eine große Herausforderung. So erzählt der 26-jährige Student Nicolas Chambon: “Man muss ein ziemlich ernsthaftes Training absolvieren, denn was wir hier machen, ist sehr gefährlich. Da kann es schnell zu einer Katastrophe kommen. Wir beherzigen die Dinge die wir lernen. Danach ist es nicht komplizierter als andere Dinge. Man muss halt schwindelfrei sein, ernsthaft und gründlich.”
Ganze 17 Jahre dauerte es, bis aus der Idee zum Nachbau der Dreimaster mit seinen stolzen 44 Metern Länge detailgetreu wurde. Frankreichs Präsident Francois Hollande ließ es sich nicht nehmen, der Crew persönlich eine gute Fahrt zu wünschen.
Am Samstag machte das Segelschiff bei Rochefort die Leinen los und nahm Kurs auf Boston. Mit der Atlantiküberquerung soll an den Beginn der französisch-amerikanischen Freundschaft erinnert werden.

Mit einem Piratenschiff vergleicht LIBERATION die Hermione.

Frankreichs Staatspräsident mit der Mannschaft an Bord der Hermione.