Eilmeldung

Eilmeldung

Nordzypern wählt neuen politischen Führer

Gute Chancen für Eroğlu. Hoffnungen auf Wiedervereinigung wachsen.

Sie lesen gerade:

Nordzypern wählt neuen politischen Führer

Schriftgrösse Aa Aa

Die Bürger der selbsternannten Türkischen Republik Nordzypern wählen einen neuen Präsidenten. Sechs Kandidaten versuchen ihr Glück gegen den amtierenden Präsidenten Derviş Eroğlu. Der liberalkonservative Politiker hat gute Chancen, auch nach der Wahl im Amt zu bleiben.

Rund 177.000 Zyprioten sind wahlberechtigt. Für sie spielt vor allem die Wiedervereinigung der Insel eine Rolle.

1974 hatte die Türkei den Nordteil besetzt, 1983 erklärte Nordzypern seine Unabhängigkeit, die international nur von der Türkei anerkannt wird.

Nikosia (griechisch Lefkosia), die Hauptstadt beider Teile Zyperns, ist geteilt. Erst im Oktober stritten sich Norden und Süden über Erdgasvorkommen vor der Küste. Die Stimmung hat sich beruhigt, nachdem ein türkisches Explorationsschiff die zypriotischen Gewässer verlassen hat.

Hoffnung macht außerdem ein Vorstoß von Eroğlu und seinem griechischen Pendant Nicos Anastasiades, die Insel wieder zu vereinen.