Eilmeldung

Eilmeldung

Pompöses Feuerwerk beendet Weltkriegsgedenken in Moskau

Mit einem pompösen Feuerwerk ist in Moskau die offizielle Feier zum 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Hitler zu Ende gegangen. An einem

Sie lesen gerade:

Pompöses Feuerwerk beendet Weltkriegsgedenken in Moskau

Schriftgrösse Aa Aa

Mit einem pompösen Feuerwerk ist in Moskau die offizielle Feier zum 70. Jahrestag des Sieges der Sowjetunion über Hitler zu Ende gegangen.

An einem Gedenkmarsch beteiligten sich nach Polizeiangaben mehr als 400.000 Menschen. Viele hielten Porträts ihrer verwandten Weltkriegsteilnehmer in den Händen. 16.000 Soldaten und Hunderte Panzer sowie anderes Militärgerät defilierten vor Präsident Wladimir Putin und den Ehrengästen aus etwa 20 Nationen.

In seiner Rede dankte Putin den Alliierten: “Dieser große Sieg wird für immer der heldenhafte Höhepunkt der Geschichte unseres Landes bleiben. Wir erinnern heute auch an unsere Verbündeten, die mit uns gegen Hitler gekämpft haben. Wir danken den Menschen in Großbritannien, Frankreich und den USA für ihren Beitrag zu diesem großen Sieg”.

Aus Protest gegen Russlands Politik in der Ukraine-Krise hatten US-Präsident Barack Obama und zahlreiche westliche Staats- und Regierungschefs die Siegesfeier in Moskau boykottiert. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel wird heute gemeinsam mit Kremlchef Wladimir Putin am Grabmal des Unbekannten Soldaten einen Kranz niederlegen.