Eilmeldung

Eilmeldung

Gefährdet ein möglicher Grexit auch Spanien und Portugal?

Selbst wenn der Ausgang des für Sonntag geplanten Referendums in Griechenland völlig unklar ist, sind sich Fachleute darüber einig, dass sich ein

Sie lesen gerade:

Gefährdet ein möglicher Grexit auch Spanien und Portugal?

Schriftgrösse Aa Aa

Selbst wenn der Ausgang des für Sonntag geplanten Referendums in Griechenland völlig unklar ist, sind sich Fachleute darüber einig, dass sich ein möglicher Austritt des Landes aus der Eurozone auf Länder wie Portugal oder Spanien negativ auswirken würde.

Die Regierung in Madrid befürchtet zwar keine Ansteckungsgefahren, betont aber, Griechenland müsse sich an die Regeln halten. Auch der spanische konservative Europaabgeordnete Antonio Lopez-Isturiz meint, sein Land werde im Falle eines Grexits keinen Schaden nehmen: “Spanien ist Teil des europäischen Systems und hält sich an die Regeln. Als Mitglied der Eurozone kann es dabei auf europäische Lösungsmöglichkeiten zurückgreifen. Natürlich unterscheidet sich die finanzielle Lage Spaniens von der anderer Länder der Eurozone.”

Der spanische grüne Abgeordnete Josep-Maria Terricabras fordert:
“Um das Griechenland-Problem zu lösen ist ein Schuldenschnitt notwendig.” Drei Jahre ist es her, dass Spanien ein Hilfsprogramm zur Rettung seiner Banken in Anspruch nahm. Das Programm unterschied sich freilich von jenen für Griechenland, Irland und Portugal, die mit harten Sparmaßnahmen verbunden waren.

Die Regierung in Lissabon betont, das Land habe seine Lehren gezogen. Die portugiesische Abgeordnete Marisa Matias von der Vereinigten Europäischen Linken meint, es sei an der Zeit, auch über die Lage in Spanien, Portugal und Zypern zu sprechen. “Es hieß, die Schulden seien bezahlt, doch das stimmt nicht. Unsere Schulden sind nicht tragfähig, die Arbeitslosigkeit steigt. Die soziale Kluft wird größer, die Armut nimmt zu. Wir haben die gleichen strukturellen Probleme wie Griechenland, aber die Menschen dort haben die Möglichkeit zu entscheiden, die Portugiesen hingegen nicht.”

Im vergangenen Februar hatte Athen den Regierungen in Madrid und Portugal vorgeworfen, sie hätten versucht, ein Griechenland-Hilfspaket zu boykottieren.