Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Kurdenkonflikt: Türken demonstrieren gegen PKK und für Brüderlichkeit

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Kurdenkonflikt: Türken demonstrieren gegen PKK und für Brüderlichkeit

<p>Zehntausende Menschen haben in der türkischen Hauptstadt Ankara gegen Angriffe der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei <span class="caps">PKK</span> demonstriert.</p> <p>Seit dem Zusammenbruch des Friedensprozesses im Juli kommt es im kurdisch geprägten Südosten wieder zu heftigen Gefechten zwischen <span class="caps">PKK</span>-Kämpfern und Sicherheitskräften. Die Demonstranten in Ankara forderten nun nationalen Zusammenhalt.</p> <p>“Wir haben keine andere Wahl, als unsere Unterschiede als kulturelle Vielfalt anzunehmen und zusammenzuleben”, so ein Demonstrant. “Deshalb verurteilen wir Terrorismus und wünschen uns Brüderlichkeit. Deswegen sind wir hergekommen.”</p> <p>Ich weiterer erklärt: “Ich bin hier, damit diese Tragödie ein Ende findet. Türken und Kurden sind Brüder. Separatisten sind Verräter. Ich will, dass der Friedensprozess zu Ende geführt wird.”</p> <p>Die auch in Europa und den <span class="caps">USA</span> als Terrororganisation geführte <span class="caps">PKK</span> nahm 1984 einen bewaffneten Unabhängigkeitskampf auf, bei dem bis zum Waffenstillstand im Jahr 2013 mehr als 40.000 Menschen getötet wurden.</p> <p>Die neue Eskalation könnte innenpolitische Folgen haben. Die ebenfalls kurdische <span class="caps">HDP</span> hatte bei den letzten Wahlen im Juni auch von jungen und progressiven Türken Stimmen bekommen, <a href="http://de.euronews.com/2015/06/05/tag-der-entscheidung-parlamentswahl-in-der-tuerkei/">ihr Überaschungserfolg nahm der regierenden <span class="caps">AKP</span> die absolute Mehrheit.</a> Weil es aber zu keiner Regierungsbildung kam, sind für den 1. November Neuwahlen angesetzt.</p>