Eilmeldung

Eilmeldung

Wird Israel die Geburtenrate zum Verhängnis?

Sie lesen gerade:

Wird Israel die Geburtenrate zum Verhängnis?

Schriftgrösse Aa Aa

Sind viele Kinder nicht immer ein Segen?
Israels boomende Geburtenrate, die einst als Überlebensstrategie des Landes betrachtet wurde, könnte dem Land jetzt zum Verhängnis werden. Das meint einer der führenden israelischen Umweltforscher.

Alon Tal, Professor an der Ben-Gurion University, warnt, dass die Geburtenrate Israel auf lange Sicht sehr schaden könnte.

Im Durchschnitt bekommt eine israelische Frau drei Kinder, damit liegt die Geburtenrate doppelt so hoch wie im Durchschnitt der industrialisierten OECD-Staaten.

In Israel leben derzeit 8.4 Millionen Menschen, die Vorausberechnungen für 2059 gehen von 20,6 Millionen Menschen aus. Die aktuell 380 Menschen pro Quadratkilometer waren dann etwa doppelt soviele – wie das israelische Statistikamt CBS vorrechnet.

“Israel steuer auf eine ökologische, soziale Katastrophe zu, weil die steigenden Bevölkerungszahlen zu einem gewalttätigeren, verstopfteren und unangenehmeren Leben führen werden, in dem für andere Arten als für den Menschen kein Platz sein wird,” erklärte Alon Tal, der auch eine grüne Partei gegründet hat.

Ari Paltiel, ein CBS-Bevölkerungsforscher meint: “Wir wollen keine Katastrophe voraussagen, aber wir sehen eine Klippe, auf die wir zurasen, wenn wir unser Verhalten nicht ändern.”

Israels Regierung unterstützt die hohe Geburtenrate mit Kindergeld and anderen Sozialleistungen für kinderreiche Familien sowie durch Finanzierung von In-Vitro-Behandlungen.

Es gibt auch Zweifel daran, dass die vielen Kinder tatsächlich die Wirtschaft ankurbeln. Denn die Geburtenrate ist unter arabischen Israelis und ultraorthodoxen Juden am höchsten, also in Gemeinschaften, in denen die Beschäftigungsrate am geringsten ist.

Andere Länder, andere Probleme. Die Geburtenrate von Israel im Vergleich zu anderen Staaten (auf Englisch).