Eilmeldung

Sie lesen gerade:

USA besorgt über iranische Truppen in Syrien


USA

USA besorgt über iranische Truppen in Syrien

Die US-Regierung hat den Einsatz der russischen Luftwaffe in Syrien erneut kritisiert. Außerdem zeigte sich das Weiße Haus besorgt über Berichte, denen zufolge iranische Truppen seit Tagen in Syrien sind. Sie sollen dort an einer bevorstehenden Bodenoffensive der syrischen Armee teilnehmen, heißt es. Unterstützt werden sie durch die russische Luftwaffe, die seit einigen Tagen Angriffe auf Rebellen fliegt.

Josh Earnest, der Sprecher des Weißen Hauses, sagte: “Sollten sich die Berichte, die aus mehreren Quellen stammen, bewahrheiten, dann würde das sehr klar und deutlich zeigen, wie Russlands Militärintervention in Syrien, die vor allem aus dem wahllosen Bombardement von Zielen der syrischen Opposition besteht, den religiös motivierten Konflikt dort noch verschärft hat.”

Russische Bombardements und das Eingreifen des schiitischen Irans würden moderate sunnitische Oppositionskräfte in die Arme der Extremisten treiben, so Earnest weiter. Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert unterdessen libanesische Quellen, denen zufolge sich Hunderte iranische Soldaten seit fast zwei Wochen in Syrien befinden. Sie sollen gemeinsam mit Kämpfern der Hisbollah Syriens Regierungstruppen dabei helfen, verlorene Gebiete zurückzuerobern, heißt es. Der Iran hat Russlands Einsatz begrüßt.

Die USA und Russlands haben sich indes zur Vermeidung von Missverständnissen ihrer Streitkräfte in Syrien auf militärischer Ebene abgesprochen.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Automatische Übersetzung

Nächster Artikel

welt

Amoklauf an US-College - mehrere Tote