Eilmeldung

Eilmeldung

Okinawa: Die Ernährung der Hundertjährigen

Sie lesen gerade:

Okinawa: Die Ernährung der Hundertjährigen

Schriftgrösse Aa Aa

Zum Abschluss unserer Reise nach Okinawa, in Japan, schicken wir Ihnen eine Postkarte über die faszinierenden Speisen der Inseln. Auf dem Archipel

Zum Abschluss unserer Reise nach Okinawa, in Japan, schicken wir Ihnen eine Postkarte über die faszinierenden Speisen der Inseln. Auf dem Archipel leben mehr Hundertjährige als anderswo – vielleicht dank der gesunden Ernährung.

Meinung

Ich habe dieses Restaurant eröffnet, damit die traditionellen Gemüse nicht vergessen werden.

Fakten über die Ernährung der Hundertjährigen in Okinawa:

  • Auf Okinawa leben mehr Hundertjährige als irgendwo sonst auf der Welt
  • Das Geheimnis des gesunden Alterns vermuten viele in der Esskultur
  • Im Gegensatz zu den anderen Teilen Japans wird hier nur wenig Sushi und Sashimi gegessen
  • Eine der berühmten gesunden Zutaten ist Goya
  • Goya ist eine Art bittere Melone. Das Gemüse wird meistens mit Tofu und Schweinefleisch gebraten

Euronews-Journalist Seamus Kearney hat viel gekostet und festgestellt, dass hier nicht Sushis wie im Rest Japans zubereitet werden, sondern vielmehr Schweinefleisch und Gemüse, wie das berühmte Goya, eine Art bittere Melone.

Viele glauben, dass der Verzehr von Goya die Lebensspanne verlängert.

Emiko Kinjo kocht ein Gericht aus Goya, Tofu und Schweinefleisch. Sie hat ein Restaurant in Ogimi, einem Dorf, in dem viele Hundertjährige leben. Sie erzählt: “Ich liebe das traditionelle Gemüse und ich will dafür sorgen, dass die jungen Generationen es auch kennen. Ich habe dieses Restaurant eröffnet, um diese Gemüse bekannt zu machen, damit sie nicht vergessen werden.”

Wir nehmen Abschied von Okinawa während Emiko und ihr 99-Jahre alter Freund eine kleine Zitrusfrucht ernten, die auch sehr gut für Gesundheit und Wohlbefinden sein soll.